Schlagwort: Energieeinsparung

27. Januar 2014

Warum ändert sich die EnEV?

von Patricia Sulzbach

Nach langer Wartezeit ging es jetzt doch schneller als gedacht. Die EnEV 2014 wird im Frühsommer 2014 in Kraft treten.

Die schnelle Umsetzung der neuen EnEV liegt wohl darin begründet, dass unter der neuen Bundesregierung bauliche Belange in Zukunft über das Umweltministerium gesteuert werden. … weiterlesen

10. März 2011

Neues vom Bau der Produktionshalle

von Thomas Herzog - Architekt, Gastautor

Liebe Leser des Schöck Blogs,

es ist für mich eine neue und spannende Erfahrung, die interessierte Öffentlichkeit am Entstehen eines neuen Bauvorhabens teilhaben zu lassen. Wie im letzen Beitrag versprochen, werden Sie an dieser Stelle über die neuesten Entwicklungen beim Bau der Produktionshalle unterrichtet. … weiterlesen

07. Juni 2010

Passivhausstandard jetzt auch in Norwegen

von Alexander Krenczik

Nach der deutschen Lena kommt jetzt auch der deutsche Passivhausstandard nach Norwegen.

Opernhaus in Oslo

1 m² Passivhaus werden jetzt schon vom Staat mit ca. 50 € subventioniert bzw. 20 % der Gesamtkosten. Die Anforderungen an den Energiestandard erhöhen sich dieses Jahr in Norwegen drastisch. … weiterlesen

12. April 2010

Verbundseminar Energie-Forum

von Dieter Barkow

Mit der novellierten Energieeinsparverordnung 2009 werden die energetischen Anforderungen an die Gebäude weiter erhöht.

Die praxisnahe Vermittlung dieser neuen Anforderungen bildete die Grundlage für die Veranstaltungsreihe Energie-Forum … weiterlesen

11. November 2009

Bon Voyage Rutherma

von Wolfgang Ackenheil

Paris – die Stadt der Liebe. Die Stadt der Mode. Das verbindet die ganz Welt mit der europäischen Metropole an der Seine. Doch auch wenn es um ganz handfeste Dinge geht, wie das Bauen von Häusern, hat die Stadt einen Namen. Es lohnt sich dort hin zu reisen. Ich sage nur „Batimat“. Alle zwei Jahre ist das „Porte de Versailles“ der Treffpunkt der Baubranche aus Frankreich und ganz Europa.

Und mitten drin: Schöck. Genauer gesagt in Halle 1 am Stand K 78. In dieser Halle drehte sich alles um den Rohbau und bei Schöck um den Rutherma – die Lösung in Frankreich für die Innen- und Außendämmung. Eine Woche lang standen die Expertinnen und Experten von Schöck den über 800 Standbesuchern Rede und Antwort. Für mich als Verantwortlicher von PR standen die französischen Redakteure besonders im Focus. Sie und alle anderen Besucher konnten die Produkte en nature in ihrer Einbausituation erleben. Sehen. Fühlen. Ausprobieren.

Batimat1

… weiterlesen

07. Oktober 2009

Neue EnEV 2009

von Ute Schroth

Seit 01. Oktober gilt die neue EnEV 2009. Mit dieser Novelle werden für den Neubau die Anforderungen an den Jahres-Primärenergiebedarf für Heizung, Warmwasser, Lüftung und Kühlung um 30% reduziert.

Zudem werden im Baubestand ebenfalls die Anforderungen verschärft und zusätzlich Nachrüstpflichten eingeführt. So müssen beispielsweise ungedämmte oberste Geschossdecken über den beheizten Räumen zusätzlich gedämmt werden. Auch elektrische Speicherheizungen müssen ersetzt werden, wenn das Wohngebäude mehr als 6 Wohneinheiten hat.

Neben der Verschärfung der Anforderungen wird zudem der Verstoß gegen die EnEV stärker bestraft. … weiterlesen

23. März 2009

Wärmebrücken an alten Gebäuden

von Tim Stollberg

Bei Altbausanierungen ist die Verbesserung des Energiestandards derzeit in den Vordergrund gerückt. Hohe Energiekosten machen vielen Besitzern älterer Gebäude Sorgen. Die Kosten für dickere Dämmstärken an den Fassaden und in Dachbereichen sind hochwirtschaftlich. Wer mit seinem Gebäude nach einer Sanierung gerade mal den heute gültigen gesetzlich geforderten Mindeststandard erfüllt, wird morgen schon feststellen, dass er zu kurzfristig geplant und ausgeführt hat. Auch wenn nicht jeder Altbau auf den Passivhaus-Standard saniert werden kann, weshalb kommen dann nur selten sinnvolle Passivhauskomponenten an den Detailpunkten des Gebäudes zum Einsatz? Fehlen hier die Produkte der Bauindustrie oder die Erfahrungen in der Planung und Umsetzung?

Flächige Wärmedämmung an Wand- und Dachbereichen sind aufgrund der langen Lebensdauer und der wärmegedämmten Flächen eine sehr wirtschaftliche und gängige Maßnahme. Wird eine Wand gedämmt, steigt die Oberflächentemperatur auf der Wandinnenseite um einige Grad an. Dies hat zusätzlich zur Energieeinsparung eine gesteigerte Behaglichkeit des Raumes zur Folge. Die Wahrscheinlichkeit von Schimmelpilzbildung sinkt.

Sanierungsgebäude… weiterlesen