Autor: Werner Hein

21. August 2015

Schöck Tronsole® Typ T – Einbau vor der Kamera

von Werner Hein

Wenn  ein Filmteam beim Einbau unserer Produkte dabei ist, verändern sich plötzlich Zeit und Raum. Ich habe das am eigenen Leib erfahren und zwar bei der Produktion des neuen Einbaufilm zur Tronsole® Typ T in Ortbeton.

… weiterlesen

13. Dezember 2013

Schallschutz­­treppe neu hat das Rennen gewonnen

von Werner Hein

Am frühen Morgen ging’s los zur Baustelle Mehrfamilienhaus Uhustraße in Stuttgart. Geplant war dort ein Vergleich von Zeiten zum Anbringen von Schöck Tronsole® zur Schallschutztreppe. Gemessen werden sollten die vorhandenen Produkte im Vergleich zur verbesserten Generation Schöck Tronsole®. Zwei gleiche Treppenläufe sollten nach dem vorhandenen System und nach neuer Generation einbaufertig als Schallschutztreppe mit Tronsole® Typ F und Typ L beklebt werden. … weiterlesen

20. September 2013

KS Einbauhilfe auf einer Groß­­baustelle gut angekommen

von Werner Hein

Im strategischen Produktmanagement hören wir immer wieder aus der Schöck Anwendungstechnik von schief eingebauten Schöck Isokorb® Typ KS. Das ist der Isokorb®, der die Stahlbetondecke innen von einem auskragenden Stahlträger thermisch trennt. Die Stahlbauer melden sich dann bei den Anwendungstechnikern, wenn diese einen, in der Werkstatt vorgefertigten Stahlkragträger mit angeschweißter Kopfplatte, nicht ausrichten können. An dieser Stelle treffen die unterschiedlichen Genauigkeitsansprüche von Rohbauer und Stahlbauer aufeinander. … weiterlesen

21. März 2013

Prototyp Schöck Tronsole® Typ “F neu” schlägt zwei Mitbewerber in der Premiumklasse

von Werner Hein

Die geforderten Trittschallwerte wurden von den Mitbewerbern nicht erreicht. Die Schalldämmprofile wurden ausgebaut und durch Schöck Elemente ersetzt.

Das Objekt der Premiumklasse in Freiburg, mit Süd/Südwest Ausrichtung und hoher Ausstattung ist nahezu bezugsfertig. … weiterlesen

02. September 2010

Aus der Praxis der Schöck Anwendungs­technik

von Werner Hein

Immer wieder taucht bei uns folgende Frage auf: “Wie kann ich ein Vollbetonfertigteil, das außen nicht gestützt ist, an eine Elementdecke mit Ortbetonaufbau, einbauen?”

Auch eine thermische Trennung mit Schöck Isokorb® ist dabei zwingend erforderlich. Bei thermisch zu trennenden Dachüberständen, Flugdächern, Gesimsen u.s.w., die in der Regel als Vollfertigteile geplant sind, ist der Wunsch groß, diese Platten ohne Stützgerüste auszuführen. Insbesondere deshalb, weil diese Dachränder umlaufend sind und damit auch hohe Stückzahlen ergeben. … weiterlesen

18. März 2009

Und was man so alles thermisch trennen kann

von Werner Hein

Nicht schlecht gestaunt hatte ich im letzten Jahr als die Anforderung zur thermischen Trennung von schräg verlaufenden Fassadenelementen, übergehend in weich geformte Dachüberstände, zu uns herein kam.

Bonner Bogen Rohbau

Selbst als alter Hase in der Anwendungstechnik gab es hier eine echte Herausforderung, den 105 Meter langen Polygonzug thermisch zu trennen. Meine Aufgabe war es, … weiterlesen