0
29. Mai 2019

1. Internationales Schöck Fußballturnier

von Kai Zehe

Rund 100 Kollegen aus UK, Niederlande, Polen, Essen, Halle und Baden-Baden stellten 10 Mannschaften und bestritten in knapp 5 Stunden insgesamt 25 Spiele.

Nach der offiziellen Begrüßung von Vorstand Dr. Harald Braasch startete das Turnier pünktlich um 14 Uhr.

Nach 4 Begegnungen mussten die Organisatoren Kai Zehe und Alexander Hettler die hartnäckig weiterspielenden Mannschaften aus den Niederlanden, Polen, Halle und der Endmontage zur Gewitterpause zurückpfeifen. Einer circa 20-minütigen Unterbrechung folgten dann viele weitere großartige Fußballmomente auf dem grünen Rasen. Der jüngste Spieler aus England (Sohn von Andrew Walker) konnte durch Paraden als Torwart oder Tore als Stürmer ebenso überzeugen wie die vielen ambitionierten Spieler durch ihre Spielzüge und packende Torraumszenen. In der Gruppe B musste die Gruppenphase sogar mit einem 9-Meter-Schießen beendet werden, welches das Team Essen-II für sich entschied und somit Polen auf den 3. Gruppenplatz verwies.

Die Endrunde begann. Das erste Halbfinale zwischen Essen-I und der Endmontage-I wurde wiederrum durch ein 9-Meterschießen für Essen-I gewonnen. Im zweiten Halbfinale machten die Angestellten Baden-Baden ein rein Essener Finale zunichte und gewannen nach intensivem Spiel mit 3:1.

Nach allen fair ausgetragenen Mannschaftsspielen ging es gegen 18:30 Uhr dann zwischen dem Team Essen-II und dem Team Angestellte Baden-Baden im Endspiel um die Trophäe von Schöck. Mit einem 1:0 holten sich die Angestellten das Objekt der Begierde, welches auch im Jahr 2019 nicht wandern sollte und in Baden-Baden bleibt.

Die Platzierungen 1 bis 6 waren dann wie folgt:
Angestellte Baden-Baden, Essen-II, Endmontage-I, Essen-I, Polen und Platz 6 Stahlverarbeitung

Dr. Braasch übernahm die Siegerehrung im Namen des Vorstandes und dankte dem Orga-Team. Schon ging es über zum gemütlichen Teil mit Partymusik, gutem Essen, leckeren Cocktails und der Übertragung des DFB-Pokalfinale. Alle Wettkampfgedanken waren nach dem Turnier vergessen und die Mannschaften feierten bunt gemischt gemeinsam im Zelt, getreu dem Motto „in den Standorten getrennt – aber beim Feiern vereint“!

Ein toller Tag mit wunderbaren Begegnungen, viel Spaß und guter Laune, der absolut zur Teamfindung über alle Grenzen hinweg begeistern konnte, ging dann spät in der Nacht zu Ende.

Die Organisatoren Kai Zehe und Alexander Hettler mit der begehrten Trophäe – dem Fußball-Wanderpokal.

Kategorien

0 Kommentare

Kommentare schreiben

wird veröffentlicht
wird nicht veröffentlicht