Jahr: 2013

19. Dezember 2013

Spende an Kindergarten in Ungarn

von Timea Dessewffy

Groß war die Freude bei den Erzieherinnen des Kindergartens Napsugár (Sonnenschein), als ihm Schöck Ungarn am 18.12.2013 einen Geldbetrag in Höhe von 150.000.-HUF (500 Euro) spendete.

P1140239

Obwohl an unserem Standort in Pilis drei Kindergärten zu finden sind, wurde der Kindergarten Napsugár von uns ausgewählt, da er von der Stadtgemeinde die geringste finanzielle Unterstützung erhält. … weiterlesen

18. Dezember 2013

Gemeinsam erfolg­reich. Gemeinsam feiern.

von Barbara Hirth

Jahresabschlussfeier 2013 bei Schöck

Zur diesjährigen Jahresabschlussfeier wurde wieder auf die Iffezheimer Rennbahn geladen. Eine stimmungsvolle Lichterallee geleitete uns zum Eingang der Schwarzwald-Terrasse.

DSCN0369

… weiterlesen

17. Dezember 2013

Höchste Ansprüche des Bauherrn erfüllt

von Detlef Leißner

Firma Köster aus Osnabrück baut ein Büro- und Geschäftshaus in bester Lage. Hohe Bleichen in Hamburg ist eine der besten Adressen der Stadt. Das Prestigeobjekt des sehr anspruchsvollen Bauherrn setzt die Firma Köster um und Schöck ist dabei. Aufgrund der hohen statischen und gestalterischen Anforderungen sind sich Architekt und Bauunternehmung einig: Sie setzen bei Befestigung der Glasfassade mit Weißbetonlisenen auf den Schöck Isokorb® KS.

IMG_2431

… weiterlesen

16. Dezember 2013

Schöck macht eigenen Strom

von Matthias Friedmann

2011 wurde bei Schöck bereits eine 100 KWP Photovoltaikanlage auf dem Dach einer neuen Produktionshalle installiert – mit welcher seither jährlich ca. 100.000 Kwh eigenen Strom erzeugt wurden, welcher größtenteils direkt am Standort Baden-Baden verbraucht wird. Die Stromerzeugung begrenzte sich damit allerdings weitestgehend auf das Sommerhalbjahr. Durch die Inbetriebnahme eines BHKW’s in der Heizzentrale Ende 2013, ändert sich dies bei Schöck und es kann dann ganzjährig eigener Strom erzeugt werden.

216

… weiterlesen

13. Dezember 2013

Schallschutz­­treppe neu hat das Rennen gewonnen

von Werner Hein

Am frühen Morgen ging’s los zur Baustelle Mehrfamilienhaus Uhustraße in Stuttgart. Geplant war dort ein Vergleich von Zeiten zum Anbringen von Schöck Tronsole® zur Schallschutztreppe. Gemessen werden sollten die vorhandenen Produkte im Vergleich zur verbesserten Generation Schöck Tronsole®. Zwei gleiche Treppenläufe sollten nach dem vorhandenen System und nach neuer Generation einbaufertig als Schallschutztreppe mit Tronsole® Typ F und Typ L beklebt werden. … weiterlesen

12. Dezember 2013

Wegmarke

von Wolfgang Ackenheil

„Der Weg ist das Ziel“ brachte es Konfuzius in einem vielbesagten Zitat auf den Punkt. Schon oft gehört. Und immer wieder gerne zitiert. Die Bedeutung dieser Worte wurde mir bei der Preisverleihung zum Ludwig-Erhard-Preis dieses Mal besonders bewusst. Bevor die Erkenntnis kam, ging der Weg an diesem Abend zunächst durch das regnerische Berlin nahe dem Ostbahnhof. … weiterlesen

11. Dezember 2013

EnEV betrifft alle…

von Michael Krause

Energie-Forum in Biberach

IMG_1744

Die Umsetzung der Anforderungen durch die EnEV bei der Planung und Erstellung von Gebäuden hat viele Facetten. … weiterlesen

10. Dezember 2013

Historische Stern(schalen)­­stunde

von Cornelia Kaltenbach

Ob die Zukunft in den Sternen liegt, darüber kann ich nur spekulieren. Was ich beweisen kann: Die Vergangenheit tut es unter Garantie. Und manchmal fallen einem die Perlen der Firmenhistorie quasi vor die Füße. In Sternform. Genug der nebulösen Andeutungen, beginnen wir von vorne und zwar in den 1970er Jahren. … weiterlesen

09. Dezember 2013

Baustellen­­besuche in Köln, um Köln und um Köln herum

von Mario Binz

Was wird eigentlich aus unseren Isokorb®, Tronsole® und Dorn nach der Auslieferung?

Das ist uns Mitarbeitern im Büro in der Theorie schon bekannt. Nur praktisch mangelt es an Erfahrungswerten.

Deshalb durften wir zusammen mit Einbaumeister Jens Neumann live Zeuge werden, wie in Fertigteilwerken und auf Baustellen in Köln unsere Produkte eingebaut wurden. … weiterlesen

04. Dezember 2013

Der Schöck Isokorb® R als Problemlöser im Schadensfall

von Jens Neumann

Auf einer Baustelle in Bergisch Gladbach bei Köln wurde ein Vordach als Fertigteil mit Schöck Isokorb® eingebaut. Allerdings wurde die Bewehrung am Fertigteil an einer statisch sehr heiklen Stelle beschädigt.

Vor allem die Werte für die Zug- und Druckkräfte waren überschritten, die Querkräfte konnten durch die verbliebenen Querkraftstäbe aufgenommen werden.

Es gab nur zwei Möglichkeiten: die Platte verschrotten oder sanieren. … weiterlesen