Lutz Schnabel

Der wechselseitige hervorragende Austausch mit den Unternehmen Triflex und ACO ermöglichte es mir, am 21.02. und 22.02.2018 als Gast auf dem Messestand der – trotz „Vollbeschäftigung“ und Bauboom – sehr gut besuchten „Dach + Holz International 2018“ in Köln mit dabei zu sein.

weiter lesen …

Samuel Folz

Praxisseminar bei Triflex

Wer bei Planern oder auf der Baustelle unterwegs ist, wird oft mit der Frage konfrontiert, wie der Anschluss zwischen Balkonplatte, Isokorb® und Bauwerk abgedichtet werden kann. Denn der Übergang von Balkonen, Terrassen und Laubengängen ist die Achillesferse bei Bestands- und Neubauten. Über die durchgehende Platte des Außenraums, die ohne thermische Trennung in die beheizten Wohnräume führt, kann Wärme entweichen. Sogenannte Wärmebrücken sind oftmals der Auslöser für Feuchtigkeitsschäden und Schimmelbildung im Innern des Gebäudes.

weiter lesen …

Lars Dörfler

Auf einer Baustelle in Frankfurt entdeckte ich ein Gebäude mit einer sehr langen, umlaufenden Betonbrüstung. Diese Brüstung wurde mit unserem Schöck Isokorb® Typ AXT thermisch von der Decke entkoppelt.

IMG_5093-K200

weiter lesen …

Jens Neumann

Besonderer Einsatz von Schöck Isokorb® Typ KST und KS

Bei einer Wohnanlage in Köln wurden ca. 60 Wohnungen saniert. Dabei wurden auch die Balkone komplett abgerissen und neu angebaut, natürlich mit thermischer Trennung.

Zum Einsatz kamen Fertigteilbalkone mit einer sehr komplizierten aber auch genialen Befestigung.

weiter lesen …

Winfried John

Im ersten Moment könnte man jetzt auch an ein Gastspiel eines eher unbekannten Fußballvereins beim Dortmunder Bundesligisten denken – aber:  weit gefehlt! weiter lesen …

Werner Hein

Immer wieder taucht bei uns folgende Frage auf: „Wie kann ich ein Vollbetonfertigteil, das außen nicht gestützt ist, an eine Elementdecke mit Ortbetonaufbau, einbauen?“

Auch eine thermische Trennung mit Schöck Isokorb® ist dabei zwingend erforderlich. Bei thermisch zu trennenden Dachüberständen, Flugdächern, Gesimsen u.s.w., die in der Regel als Vollfertigteile geplant sind, ist der Wunsch groß, diese Platten ohne Stützgerüste auszuführen. Insbesondere deshalb, weil diese Dachränder umlaufend sind und damit auch hohe Stückzahlen ergeben. weiter lesen …

Jernej Standeker

Moderne Wohnhausanlagen sind in Wien keine Seltenheit. Diese entstehen zur Zeit quasi in fast jedem Bezirk. Dass sich bei diesen Wohnblöcken immer wieder neue Herausforderungen bei der thermischen Trennung der Balkone ergeben, ist ebenfalls nichts besonderes und daher ist es auch nicht weiter erstaunlich, das wir in der Wiener Anwendungstechnik regelmäßig Anfragen über die „Grenzen des Isokorbs“ auf den Tisch bekommen.

weiter lesen …

Wolfgang Ackenheil

Rechts des Rheins in perfekter Lage wurde Ende vergangenen Jahres das Luxushotel Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen mit 254 Zimmern eröffnet. Luxuriös und spektakulär ist nicht nur das Interieur sondern auch die Architektur. Alles andere als Standard. Hier unterstützte Schöck mit einer besonderen Isokorb®-Lösung und einem umfassenden technischen Service. Die auch alles andere als Standard ist. Sie ist versteckt in dem auffallenden Rundbogen der Fassade, der dem Besucher gleich ins Auge sticht.

Bonner Bogen Luftbild

weiter lesen …


  Weiterempfehlen Mail Facebook