Andi Schumacher

Teamevent der Einbaumeister

Zunächst möchte ich mich gerne einmal vorstellen. Mein Name ist Andi Schumacher und ich bin seit dem 01.06.2017 bei der Schöck Bauteile GmbH als Einbaumeister für das Gebiet West, als Nachfolger für Jens Neumann, zuständig.

Am 04. und 05.07.2017 fand in Baden-Baden unser erstes gemeinsames Einbaumeister-Meeting statt.

Nach eineinhalb Tagen vollem Programm, mit zahlreichen Themen, durfte auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Wir, Detlef Leißner, Albrecht Späth, Reiner Grundmann, Lars Dörfler und ich, machten uns auf nach Calw.

weiter lesen …

Detlef Leißner

Unterstützung erwünscht

Viele Poliere nutzen unser Angebot, Schulungen zum Einbau von Schallschutzmaterial auf der Baustelle durchzuführen. So auch in meinem Gebiet, im Raum Hamburg.

weiter lesen …

Jens Neumann

„Der alte Hase und der junge Wilde“

Auf einer Baustelle in Köln wurde ein Eckbalkon hergestellt und dabei waren für die Außenecken Isokorb® Typen K-30-Eck-CV-35 vom Statiker bemessen.

Da bekam ich einen Anruf von der Baustelle und wurde um Einbauhilfe gebeten. Dies ist u.a. die Aufgabe von uns Schöck Einbaumeistern – für die Verarbeiter da sein und sie beim Einbau beraten.

weiter lesen …

Albrecht Späth

Schöck Isokorb® ID für den flexiblen Bauablauf – Teil 2

In meinem Blog-Beitrag vom 18.10.2016 habe ich die Einbauteile von Schöck IDock®, die temporär als Deckenschalung zur Erzeugung der Deckenaussparung eingesetzt werden, vorgestellt.

Durch den Einsatz von Isokorb® ID können die Balkone auch nach der Fertigstellung des Rohbaus eingebaut werden und sorgen somit für einen flexiblen Bauablauf. Die Systemlösung besteht aus dem Schöck Isokorb® ID und Schöck IDock® Komponenten.

Heute möchte ich anhand der folgenden Bilder und Beschreibungen den nachträglichen Einbau der Balkone zeigen.

Deckenaussparung nach dem Ausschalen von Schöck IDock®

Deckenaussparung nach dem Ausschalen von Schöck IDock®

weiter lesen …

Detlef Leißner

Filmaufnahmen bei Isover für YouTube

Schöck Tronsole® im Livestream

img_6078

SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG ist ein Hersteller von nicht brennbaren Dämmstoffen aus Glas-, Steinwolle sowie Ultimate. Zweimal monatlich zeigt der Isover Praxistrainer am Modell wertvolle Tipps und Kniffe aus der Praxis für die Praxis. Während dieser Zeit können alle Besucher dieser Seite kostenlos den Video-Livestream verfolgen.

weiter lesen …

Detlef Leißner

Zertifizierung in Hannover

Hervorragende Leistung bei Zertifizierungsschulung in Hannover

Das Bauunternehmen Gundlach GmbH & Co. KG ist das erste Unternehmen in Hannover, das sich für den Einbau der Schöck Tronsole® zertifizieren ließ.

img_5994

weiter lesen …

Albrecht Späth

Schöck Isokorb® ID für den flexiblen Bauablauf

Auf einer Baustelle der Fa. Strasser in Garching bei München war die Tiefgarage während der Bauphase nicht mit schwerem Gerät befahrbar. Aufgrund dieser besonderen Baustellensituation wurde der Schöck Isokorb® ID eingesetzt.

Durch den Einsatz Isokorb® ID können die Balkone auch nach der Fertigstellung des Rohbaus eingebaut werden und sorgen somit für einen flexiblen Bauablauf.

weiter lesen …

Albrecht Späth

Neuer Service: Pull-Out-Tests für Schöck Thermoanker

Jedes Fertigteilwerk macht im Rahmen seiner Qualitätskontrollen auch eine sogenannte Fremdüberwachung.

Kommen bei kerngedämmten Betonwänden unsere Schöck Thermoanker zum Einsatz, muss  das Fertigteilwerk Auszugswerte vorweisen. Laut der DIBt-Zulassung müssen diese Prüfungen immer beim ersten Einsatz, nach derzweihundertsten Wandplatte oder nach einer produzierten Fläche von 4000 m² geprüft werden.

weiter lesen …

Detlef Leißner

Schöck Bauteile GmbH erhält Zertifizierung von Fischer Deutschland

Im Sommer wurde ein Seminar der Fischer Akademie bei uns in Baden-Baden erfolgreich durchgeführt. Hintergrund ist die aktuelle Zulassung des Isokorb® R, entprechend der nun auch mit dem Kleber „Fischer FIS EM“ in Bestandsdecken eingeklebt werden kann.

img_4417

weiter lesen …

Jens Neumann

Unkonventionelle Isokorb® Belastungsprobe

Auf einer Baustelle in Solingen wurden Schöck Isokorb® Typen K 50 cv 35 verbaut.

Bei den Isolierarbeiten stellte man an einer Stelle (auf ca. 2 m Länge) ein falsches Gefälle fest: das Wasser lief nicht zum Ablauf.

Gefälle Ablauf funktioniert nicht 1 weiter lesen …


  Weiterempfehlen Mail Facebook