Neben der Verleihung des Schöck Bau-Innovationspreises im Rahmen des Branchenforums am Vorabend der Ulmer Betontage, gibt es seit 2017 den Nachwuchspreis Betonbauteile, der von der Eberhard-Schöck-Stiftung unterstützt wird. Verliehen wird er zusammen mit dem Berufsförderungswerk für die Beton- und Fertigteilhersteller e.V. (BBF) an der Abendveranstaltung des Kongresses.

weiter lesen …

Die Eberhard-Schöck-Stiftung macht seit 2012 beim Deutschlandstipendium mit.

Mail-Anhang-1

Mit vielen Informationen und Eindrücken wurden zwei Studierende des Bauingenieurwesens und eine zukünftige Architektin im Rahmen ihres Besuchs bei Schöck versorgt.

Das für die Stipendiaten schon bewährte Programm stieß auch diesmal auf großen Anklang. weiter lesen …

Preisträger zu Besuch bei Schöck

Ein zweitägiges Coaching, als Vorbereitung auf die Preisverleihung am 22. Februar in Ulm, ist inzwischen fester Bestandteil des Schöck Bau-Innovationspreises.

coaching5

„Zwei Tage in Baden-Baden, um auf der Bühne nicht baden zu gehen“ war dann auch ein von den Teilnehmern vorgeschlagenes Motto. Aber auch den beiden anderen „Offen für Neues“ und „Leben heißt Lernen“ wurde erfolgreich Rechnung getragen. Dafür sorgte Frau Bartels von der Haufe-Akademie.

weiter lesen …

Eberhard Schöck, Gründer der Schöck Bauteile GmbH und der Eberhard-Schöck-Stiftung, liegt es am Herzen, innovatives Bauen und Nachwuchstalente der Baubranche zu fördern. Als Bauingenieur mit großem Innovationstalent rief er deshalb im Jahr 2000 den Schöck Bau-Innovationspreis ins Leben: „Ich will die jungen Bauingenieure darauf hinweisen, dass Bauen mehr als Entwurf und Statik ist, sondern auch immer fortschreiten muss.“

weiter lesen …

Am Wochenende war es so weit. Simone Schöck übergab den Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache 2014 an Dieter Nuhr. Der freute sich. Sehr sogar. Mehr als über andere Preise, wie er sagte.

Bildquelle: Foto Kreativ Kassel, Jörg Lantelme

Bildquelle: Foto Kreativ Kassel, Jörg Lantelme

weiter lesen …

Junge Schreiner aus Karlsruhe zu Besuch in Krasnodar in Südrussland

Im Rahmen unseres Austauschprogramms für Berufsschüler fanden in der ersten Jahreshälfte zwei Begegnungen russischer und deutscher Schreinerazubis statt. Einmal in Karlsruhe, einmal in Krasnodar. In gemeinsamer Projektarbeit wurden jeweils Werkstücke für gemeinnützige Einrichtungen für Kinder gefertigt. Zurückgekehrt aus Russlands Süden erreichen uns die folgenden Eindrücke:

IMG_0735

weiter lesen …

Dieter Nuhr erhält den Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache 2014, den Hauptpreis des dreiteiligen Preises, den Eberhard Schöck zusammen mit dem Verein Deutsche Sprache im Jahr 2000 ins Leben gerufen hat.

DieterNuhr

weiter lesen …

Schöck-Museumsbesucher kennen ihn: Fjodor Sobol, Schreiner aus dem sibirischen Irkutsk, ist das „Flaggschiff“ der Stiftung im Schöck-Museum.

IMG_0245

Mit dem Satz „Die Eberhard-Schöck-Stiftung hat mein Leben verändert“ und einem Porträt ist er dort vertreten und über zehn Jahre nach seiner Teilnahme am Qualifizierungsprogramm für Existenzgründer nimmt er davon nichts zurück. weiter lesen …

Wappen Jekaterinburg, Foto: Frank Goutier

Seit einigen Jahren fördert die Eberhard-Schöck-Stiftung mit Organisation, Finanzierung und Partnervermittlung Berufsschüleraustausch nach Russland. weiter lesen …

Eberhard Schöck gratuliert der Maus. Eine Institution ist sie inzwischen, und deshalb bekam sie auch am letzen Samstag den Institutionenpreis Deutsche Sprache. Besser gesagt, ihre Erfinder, noch genauer, die Redaktion, die die Sendung und insbesondere die Sachgeschichten macht. Um die geht es nämlich in erster Linie. Die Sachgeschichten sind beispielhaft dafür geworden, wie man etwas anschaulich und in verständlicher und guter Sprache erklärt.

Die Maus und Eberhard Schöck

weiter lesen …


  Weiterempfehlen Mail Facebook