Jens Neumann

„Der alte Hase und der junge Wilde“

Auf einer Baustelle in Köln wurde ein Eckbalkon hergestellt und dabei waren für die Außenecken Isokorb® Typen K-30-Eck-CV-35 vom Statiker bemessen.

Da bekam ich einen Anruf von der Baustelle und wurde um Einbauhilfe gebeten. Dies ist u.a. die Aufgabe von uns Schöck Einbaumeistern – für die Verarbeiter da sein und sie beim Einbau beraten.

weiter lesen …

Jens Neumann

Unkonventionelle Isokorb® Belastungsprobe

Auf einer Baustelle in Solingen wurden Schöck Isokorb® Typen K 50 cv 35 verbaut.

Bei den Isolierarbeiten stellte man an einer Stelle (auf ca. 2 m Länge) ein falsches Gefälle fest: das Wasser lief nicht zum Ablauf.

Gefälle Ablauf funktioniert nicht 1 weiter lesen …

Jens Neumann

Aus zwei (oder mehr) mach eins: Balkone verbinden mit dem Schöck Dorn SLD

Einzelne Vollfertigteil-Balkone werden mit dem Schöck Schwerlastdornen SLD 40 verbunden. Wie geht das?

Auf einer Baustelle in Bonn wurden viele Balkone einzeln mit dem Schöck Isokorb® Typ Q (geeignet für gestützte auskragende Bauteile) angeschlossen. Am Ende sollten allerdings alle Balkone miteinander verbunden sein, um die Architektur zu erhalten und eine einzelne Setzung der Balkone zu vermeiden.

weiter lesen …

Jens Neumann

Sanierung einer Balkonanlage in Köln

Besonderer Einsatz von Schöck Isokorb® Typ KST und KS

Bei einer Wohnanlage in Köln wurden ca. 60 Wohnungen saniert. Dabei wurden auch die Balkone komplett abgerissen und neu angebaut, natürlich mit thermischer Trennung.

Zum Einsatz kamen Fertigteilbalkone mit einer sehr komplizierten aber auch genialen Befestigung.

weiter lesen …

Jens Neumann

Profi-Fahrertraining in Hockenheim

Ende Dezember 2015 war es wieder soweit: es ging zum Fahrsicherheitstraining in Hockenheim. Dieses Mal allerdings als so genanntes „Profitraining“. Was den Namen anbetrifft, war es das wirklich. Dies wird mir sicher jeder Teilnehmer dieses Trainings bestätigen.

Training 15 team 1

weiter lesen …

Jens Neumann

Zertifizierung „Fachlich richtiger Einbau Schöck Tronsole®“

Die neue Möglichkeit, sich mit der Zertifizierung fundiertes Fachwissen anzueignen, um das Trittschalldämmsystem Schöck Tronsole® schnell und sicher einbauen zu können, Schallbrücken oder gar Einbaufehler zu vermeiden – das hat die Bauunternehmung Gebrüder Brun GmbH sofort begeistert.

Brun 3

weiter lesen …

Jens Neumann

Kleines Fähnchen, große Wirkung

Als Einbaumeister bin ich täglich auf der Baustelle unterwegs und habe immer einen Spezialtipp in petto. Mein Tipp heute: Unterschätzen Sie kleine Fähnchen nicht – es kann Ihnen sehr nützlich sein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die kleine Hinweisfahne, dich ich meine, befindet sich an der Bolzenleiste der Schöck Bole®. Das Produkt wird bei punktförmig gestützten Flachdecken im Industrie- und Gewerbebau eingesetzt. weiter lesen …

Jens Neumann

Schöck Isokorb® Typen QP 70 falsch eingebaut – Was nun?

In einem Fertigteilwerk wurden einseitig angeordnete Isokorb® Typen QP 70 verkehrt eingebaut. Die Querkraftstäbe waren oben statt unten. Dadurch war die Lastabtragung nicht mehr gegeben.

Falsch eingebauter Isokorb®

Falsch eingebauter Isokorb®

Auf der Baustelle in Düsseldorf wurden die Balkonplatten angeliefert und eingebaut. Bei der Bewehrungsabnahme fiel der Fehler sofort auf.

Was nun? weiter lesen …

Jens Neumann

Ein richtig schönes Erlebnis

Außendienst und Innendienst zusammen auf Tour

Beim Einbau-Termin der Thermoanker in einem Fertigteilwerk gab es einen zufälligen spannenden Einbau-Vergleich zwischen den Werkern des Fertigteilwerkes und meinen Kollegen aus dem Schöck Innendienst, welche mit mir auf Kundenbesuch waren. Wir haben den Einbau der Thermoanker vorgeführt, parallel zum Einbau durch das Werker-Team des Fertigteilwerkes.

Hier zeige ich - als Schöck Einbaumeister - wie alles fachlich gemacht wird und die Thermoanker sauber in die vorgebohrten Löcher der Dämmung eingebaut werden… und erkläre natürlich den genauen Ablauf.

Hier zeige ich – als Schöck Einbaumeister – wie alles fachlich gemacht wird und die Thermoanker sauber in die vorgebohrten Löcher der Dämmung eingebaut werden… und erkläre natürlich den genauen Ablauf.

weiter lesen …

Jens Neumann

Wenn‘s brenzlig wird am besten den Einbaumeister anrufen

Bei einem Bauvorhaben in Düsseldorf kam es bei Schweißarbeiten am Gerüst zu einem Sachschaden am bereits eingebauten Schöck Isokorb®.

Kein schöner Anblick: Schweißarbeiten am Gerüst haben dem Schöck Isokorb® schwer zugesetzt

Kein schöner Anblick: Schweißarbeiten am Gerüst haben dem Schöck Isokorb® schwer zugesetzt

Was konnte man tun? Den Schöck Einbaumeister um einen Termin vor Ort bitten… Und so kam ich ins Spiel.

weiter lesen …


  Weiterempfehlen Mail Facebook