Schöck Bikertour im Nordschwarzwald

Unsere traditionelle Bikertour im Spätjahr führte uns dieses Jahr durch den Nordschwarzwald. Mit acht Motorrädern wurde die Strecke vom Hotel in Enzklösterle, eine kleine Gemeinde in der Nähe von Freudenstadt, erkundet.

Abfahrt am Hotel in Enzklösterle

Unser Kollege Michael Kämmerer hatte im Vorfeld die Aufgabe erhalten, die Routenplanung zu übernehmen und zwei Kollegen aus Baden-Baden (Nicolas Velten und mich) zum Live-Test hinzugezogen. Zugegeben sind das hier unsere Hausstrecken, die den gebürtigen „Badnern“ und auch dem „Wahl-Badner“ Michael Kämmerer, sehr gut bekannt sind.

Nach einem guten Frühstück im Hotel am Samstag war um ca. 9:30 Uhr das Aufsatteln der Bikes angesagt. Bei sanften Sonnenstrahlen ging es dann auf den Motorrädern in Richtung Baiersbronn.

Wettertechnisch eine Wende um 180 Grad, denn der Anreisetag am Freitag war wie das so üblich ist bei der Schöck Bikertour, extrem verregnet. Ein Omen, das anhält, aber nicht vermag, die Stimmung zu trüben.

Die Tour führte uns von Enzklösterle nach Baiersbronn, über eine schöne kurvige Strecke zum Ruhestein an der Schwarzwaldhochstraße. Am Ende von Baiersbronn wurden wir erst einmal gestoppt. Fällarbeiten. Die Strecke war gesperrt. Da Biker sich aber nicht so einfach vom Straßenverkehr ausschließen lassen, wurde die Strecke hinter der Absperrung flugs abgefahren und für gut befunden. Lediglich ein paar Waldarbeiter waren zu sehen, sie ließen uns aber passieren. Vom Ruhestein führte die Tour dann über die Allerheiligen-Wasserfälle zum ersten Stop am Löcherbergwasen. Schöne Serpentinen sind hier überall zu finden.

Am Löcherbergwasen

Weiter ging es dann über sehr kurvige Sträßchen durch den Wald zum Brandenkopf, einem Aussichtsturm mit Bewirtung. Dort wurde ein kleiner Snack zum Kräfte tanken eingenommen.

Brandenkopf mit Aussichtsturm

Nach der Abfahrt vom Brandenkopf ging es weiter durch das Heubachtal nach Schapbach. Dort stand wiederum eine sehr flüssige und kurvenreiche Strecke auf dem Plan, welche über den Freiersberg nach Bad Peterstal führte. In Bad Peterstal angekommen, ging es über schöne griffige Strecken in Richtung Freudenstadt und dann zur Nagoldtalsperre.

Dort befindet sich, wie es sich zum Abschluss gehört, ein Bikertreff, der sehr gut besucht ist und alles zu bieten hat, was sich der Motorradfahrer wünscht.

Anschließend war noch eine kurze Rückfahrt zum Hotel in Enzklösterle zu bewältigen, wo dann das Abendessen und ein geselliger Ausklang auf dem Programm standen.

Die Tour hatte ca. 230 km und bot einen leider nur kleinen Einblick in das facettenreiche Straßennetz im Nordschwarzwald. Das lädt zur Wiederholung ein.

Am Sonntagmorgen, wieder bei Regen, war dann die Heimreise der Teilnehmer, welche aus vielen Gebieten Deutschlands angereist waren.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen