Wolfgang Ackenheil

Schöck Fußballturnier: Pokal bleibt in Baden-Baden

Deutsche Standorte kämpften beim Fußballturnier um Platz 1. Familie Schöck und Vorstand Alfons Hörmann fieberten mit.

Großer Jubel über den erfolgreichen Verlauf des Fußballturniers. Unter den Zuschauern waren auch Familie Schöck und Vorstandsvorsitzender Alfons Hörmann.

Von Fußballverdruss aus dem aktuellen WM-Aus der deutschen Fußballnationalmannschaft war bei den Mitarbeitern von Schöck am 30.06.2018 nichts zu spüren. Erstmalig stellten sich sechs Mannschaften aus den Standorten Baden-Baden, Essen und Halle bei sommerlichen Temperaturen dem Wettkampf um Platz eins. Das Turnier wurde bereits zum vierten Mal ausgerichtet. Der begehrte Wanderpokal ging an das Team Produktion aus Baden-Baden.

Der Wanderpokal wurde von Familie Schöck an die Siegermannschaft übergeben, gekonnt moderiert durch den Vorstandsvorsitzenden Alfons Hörmann, der als DOSB-Präsident den Spielverlauf dank seines Sporthintergrunds kritisch verfolgt hatte. Doch zuvor musste rund drei Stunden lang bei hochsommerlicher Hitze auf dem Kleinfeld um das runde Leder gekämpft werden. Essen war mit 14 Spielern und zehn Begleitern angereist und stellte zwei Mannschaften, Standort Halle eine. Die Produktion in Baden-Baden stellte zwei Teams von insgesamt drei.

Die Spieler trotzten der sommerlichen Hitze und Angriffen der Gegner mit vollem Einsatz.

Die Produktion Baden-Baden wurde ihrer Favoritenrollen gerecht und belegte die beiden ersten Plätze. Gefolgt vom Team Essen II. Die Angestellten aus Baden-Baden belegten den 4. Platz und rückten vor Essen I. Der Standort Halle stellte das Schlusslicht ohne traurig zu sein. „Wir werden fürs nächste Jahr trainieren“ zeigte sich Steffen Zakschewski hoch motiviert. Zu den weiteren Geehrten gehörten Gezim Tofay (Baden-Baden) als „Spieler des Tages“ und Ivanov Blagovest (Essen) als „Torhüter des Turniers“. Die Idee zu dem Mannschaftswettbewerb wurde von Mitarbeitern der Standorte Essen und Baden-Baden geboren. Aus einem kleinen Turnier ist inzwischen ein größerer Wettbewerb mit rund 60 Spielern geworden, bei dem Spaß und Zusammenhalt unter den Mitarbeitern im Vordergrund steht.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen