Judith Fischbach

Paragon Apartments im Fokus

Am 9. Juni 2017 lud die Deutsche Bauzeitung Architekten zu einem Ortstermin ein, bei dem Hintergrundinformationen zum Wohnhauskomplex Paragon Apartments in Berlin geboten wurden. In das Veranstaltungsprogramm wurde Schöck mit einem Vortrag unserer Produktingenieurin Katrin Stockert eingebunden. Auch Produktmanager Sebastian Stenschke und ich durften das Event begleiten und konnten uns im Anschluss mit einigen Architekten über das außergewöhnliche Gebäude unterhalten.

Die Teilnehmerzahl wurde im Vorhinein auf rund 30 Architekten geschätzt. Dank des großen Interesses trafen jedoch über 40 Teilnehmer ein.

Der Ortstermin begann mit einer Begrüßung durch die Chefredakteurin der Deutschen Bauzeitung, Ulrike Kunkel. Anschließend berichtete unsere Produktingenieurin Katrin Stockert über die Herausforderungen bei der Planung der Balkone mit dem Isokorb® Typ KXT, EXT, KS und KST.

Nach dem Vortrag des Gründungspartners der GRAFT Architekten, Lars Krückeberg, führte dieser die Gruppe durch das Gebäude.

Das ehemalige Krankenhaus befindet sich in der Danziger Straße im Stadtteil Prenzlauer Berg. Umbau und ergänzender Neubau machen bei den 2016 fertiggestellten Paragon Apartments etwa den gleichen Anteil aus. Es besteht aus 217 hochwertigen Mietwohnungen, einem Kindergarten, einem Café sowie einem Bio-Supermarkt. Allen Hausbewohnern des Komplexes steht eine Art Clubraum mit Bibliothek als Community-Bereich zur Verfügung. Dieser Raum wurde für die Begrüßung und Vorträge des Ortstermins genutzt.

Sein außergewöhnliches Aussehen verdankt das Gebäude den Balkonen unterschiedlicher Tiefe. Die Kuben aus Beton-Fertigteilen sind zueinander versetzt oder verschoben, wodurch eine Bewegung auf der Fassade erscheint. Diese Konstellation von Kuben spiegelt sich auch im Community-Bereich des Gebäudes wieder.

Nach ca. 2-stündigem Vortrag und Führung durch das Gebäude konnten sich die Teilnehmer bei einem Get-together im Café des Gebäudes austauschen.

Ein solcher Ortstermin bietet für die geladenen Architekten und Baubeteiligte eine ideale Gelegenheit, nähere Informationen über das Gebäude und dessen Konstruktion zu erhalten bzw. sich über die integrierten Produktlösungen zu informieren. Dass die Veranstaltung vor Ort im selben Gebäude stattfindet und man sich somit einen direkter Eindruck machen kann, stellt für alle Beteiligten einen besonderen Anreiz dar, an diesem Veranstaltungsformat teilzunehmen.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen