Timo Wagenbrenner

Unser Ausbildungsstart bei Schöck

Ein Jahr nachdem wir unsere Zusage auf einen Ausbildungs- beziehungsweise Studienplatz erhalten haben, war es endlich soweit: Unser erster Tag bei Schöck stand bevor. Voller Erwartungen, Vorfreude und einem mulmigen Gefühl im Bauch machten wir uns am Donnerstagmorgen auf den Weg zur Zentrale, wo wir von Frau Hauß, Herrn Faisz und den Azubis der letzten Jahre empfangen wurden.

Als erstes haben wir uns gegenseitig kennengelernt. Dafür spielten wir einige Spiele und konnten uns auch in Gruppen mit unseren Paten und den Ausbildern austauschen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine bekamen wir eine Führung durch das Schöck Museum, wo wir mehr über den Firmengründer Eberhard Schöck und die Produkte erfuhren. Zufrieden und mit vielen neuen Informationen beendeten wir den ersten Tag.

Am zweiten Tag stand ein Ausflug vor der Tür. Mit unserer schwarzen Limousinenkolonne ging es in den Schwarzwald auf den Mehliskopf. Begleitet wurden wir von unseren Ausbildern, Frau Hauß, Frau Niederkofler, Herrn Faisz und Herrn Weller, sowie den anderen Azubis. Nach einer Geo-Caching Tour, was man wohl auch als moderne Schnitzeljagd bezeichnen kann, stärkten wir uns beim bereits vorbereiteten Mittagessen.

img_7493

img_7510

img_7520

img_7560

Mit neuer Kraft stellten wir uns einem Teamkampf im Bogenschießen, was nach ein paar Übungsrunden zu unserem Erstaunen relativ gut geklappt hat.

img_0122_

img_0143

img_7605

Gezielt wurde auf klassische Zielscheiben, aber auch auf Luftballons oder Tiergestelle. Gegen 16:30 Uhr machten wir uns nach einem gelungenen Tag auf den Rückweg.

Obwohl wir alle im kaufmännischen Bereich tätig sein werden, verbrachten wir den Montag in der Produktion. Nach einer Führung durch das Labor, das Lager, die Stahlverarbeitung und die Montagehallen durften wir selbst Hand anlegen und in der Produktion mitwirken. Es ist wirklich beeindruckend, mit was für einer Organisation, Schnelligkeit und Qualität die Mitarbeiter dort produzieren. Noch dazu nahmen sich alle zusätzlich Zeit für uns und erklärten uns ausführlich ihren Arbeitsbereich und die damit verbundenen Aufgaben.

Unseren letzten Tag des Ausbildungsauftaktes verbrachten wir im IT-Bereich, wo wir unsere Laptops und eine Einweisung in die wichtigsten Computerprogramme bekamen.

Wir freuen uns auf die jeweiligen Abteilungen und die Erfahrungen, die wir hier sammeln werden.

Achja und falls Sie sich fragen, wer wir überhaupt sind. Wir sind die drei Neuen:

  • Jessica Schottenhofer (21): Ausbildung zur Industriekauffrau
  • Jonathan Decker (19): Ausbildung zum Industriekaufmann
  • Timo Wagenbrenner (19): Dualer Student – BWL Industrie

  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen