Albrecht Späth

Thermoanker-Einbau im Fertigteilwerk

Ein Fertigteilwerk hat sich für unseren Schöck Thermoanker entschieden. Zum ersten Einbau im Werk wurden Key Account Manager Andreas Decker und ich (Einbaumeister) angefordert, um den Mitarbeiter den Einbau in eine kerngedämmte Sandwichwand zu erklären.

Der Thermoanker verbindet die äußeren Schalen bei Element-und Sandwichwänden nahezu ohne Wärmebrücken. Die Installation im Fertigteilwerk ist aufgrund der Geometrie sehr einfach. Denn der Schöck Thermoanker ist ein runder Stab, welcher einfach durch die vorgebohrte Dämmung hindurch bis auf den Schalboden gesteckt wird.

Schalung mit Armierung der Vorsatzschalung

Schalung mit Armierung der Vorsatzschalung

Die Dämmung wird auf den frischen Beton gelegt

Die Dämmung wird auf den frischen Beton gelegt

Die Vorschale ist betoniert und gedämmt

Die Vorschale ist betoniert und gedämmt

Die Armierung der Tragschale wird eingelegt

Die Armierung der Tragschale wird eingelegt

IMG_3472

Das Loch für den Thermoanker wird mittels Heißluftföhn eingeschmolzen und der Anker wird eingesteckt.

IMG_3473

Durch seine abgeschrägten Enden steht der Thermoanker mit der kleinsten Fläche auf dem Schalboden auf und ist somit an der Außenseite nicht sichtbar.

Das Element ist nun fertig armiert

Das Element ist nun fertig armiert

Die zweite Schicht Beton für die Tragschalung kann eingebaut werden

Die zweite Schicht Beton für die Tragschalung kann eingebaut werden

Der Kunde zeigte sich von der einfachen Handhabung begeistert. Weiteres Plus sieht das Fertigteilwerk auch in der innovativen Verbindungstechnik.


Tags:
  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen