Gaëlle Médy

„Hab Dich lieb“ und eine Supermarktkette als Eselsbrücke

Die Gesundheit der Mitarbeiter durch gesunde Ernährung zu fördern, ist das Hauptziel der BGM-Arbeitsgruppe „Ernährung“. BGM steht für „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ und ist seit mehreren Jahren fest bei Schöck integriert.

Unser Leiter der IT-Basis, Thomas Kippenhan, ist in seiner Freizeit Coach für Training und Ernährung. Sein Angebot, zum Thema „Basiswissen Ernährung“ zu referieren, kam sehr gut an.

Thomas Kippenhan erklärt die Grundlagen einer gesunden Ernährung

Thomas Kippenhan erklärt die Grundlagen einer gesunden Ernährung

Neben der Vermittlung allgemeiner Grundlagen legte er den Fokus auf das Thema Abnehmen. Da unter den 20 Teilnehmern „viele Jungs in den letzten Sitzreihen“ saßen, gab es auch immer wieder Tipps zum Muskelaufbau.

Zuerst erklärte uns Thomas, warum die richtige Einstellung wichtig ist, bevor wir unsere Ernährung umstellen. Wir müssen vor allem im Kopf dazu bereit sein. Außerdem sollten wir keine Wunder erwarten, sondern realistische Ziele setzen und uns zusätzlich bewegen – das unterstützt unsere Fettverbrennung.
Wir durften anschließend nicht nur die Eigenschaften der Nährstoffe Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett kennenlernen, sondern auch deren konkrete Bedeutung für eine gesunde Ernährung.

Zum Schluss demonstrierte Thomas, wie wir unseren Grund- und Leistungsumsatz über eine Internetseite leicht berechnen und die eigenen Ziele bei der Ernährungsumstellung mit einer App verfolgen können.

Zahlreiche Informationen waren für mich neu. Einige Beispiele sind:

  • Pro Mahlzeit kann unser Körper nur maximal 30-40 g Eiweiß verarbeiten. Zum Muskelaufbau kann es also nötig sein, zusätzlich auf Eiweißpulver zwischen den Hauptmahlzeiten zurückzugreifen.
  • Gesättigte Fettsäuren sind nur Depotlieferanten und Transfette schädigen die Zellwände.
  • Eiweiß soll nach dem Sport eingenommen werden, nicht kurz davor.
  • Außerdem werde ich hoffentlich folgende Eselsbrücken nie vergessen:
    • Das „Hab Dich lieb“-Cholesterin (HDL) ist das gute Cholesterin.
    • Die Vitamine E, D, K, A  („Edeka“) sind die Vitamine, die fettlöslich sind, d.h. die unser Körper nur mit Fett aufnehmen kann.

Ein riesiges Dankeschön an unseren internen Referenten. Wir hoffen, dass wir ihn für weitere Vorträge gewinnen können.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen