Barbara Hirth

„Erfolg ist planbar“

Das und noch vieles mehr erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Schöck Förderprogramms bei der Auftaktveranstaltung im April 2016. Hierzu konnten wir unter anderem Teilnehmer der Standorte Halle, Essen, Frankreich und Russland in Baden-Baden begrüßen.

Standortübergreifend, international: die diesjährigen Teilnehmer

Standortübergreifend, international: die diesjährigen Teilnehmer

Thomas Stürzl, Vorstand des kaufmännischen Bereichs, eröffnete die Veranstaltung mit einem Abriss zur Schöck Gruppe (Gestern – Heute – Morgen) und erläuterte die Organisationsstruktur sowie die Unternehmensstrategie.

Das Thema „Sich selbst (besser) managen“ präsentierte Michael Schmitz (Vorstand Vertrieb) eindrucksvoll mit vielen praktischen Übungen, Videos und motivierenden Leitsätzen. Er arbeitete auch die Unterschiede heraus zwischen Effektivität (die richtigen Dinge tun) und Effizienz (die Dinge richtig tun).

Um ein Unternehmen erfolgreich zu führen, ist es wichtig, vorausschauend zu agieren. Will heißen mögliche Risiken einzukalkulieren und im Ernstfall Lösungen parat zu haben. Diesem Thema sowie der Compliance widmete sich Rainer Schapfeld.

Am zweiten Tag kamen Referenten des Bereichs Vertrieb zum Einsatz. Der Vormittag stand ganz im Zeichen der Marke „Schöck“. Wolfgang Ackenheil (Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) und Inka Lamprecht (Bereichsleiterin Marketing) gaben Einblicke in das Schöck Marketing. Tim Stollberg (Bereichsleiter Produkte & Märkte) stellte seinen Bereich vor und erarbeitete mit den Teilnehmern Hilfsmittel für Erfolg.

Gesammelte Erfolgsrezepte

Gesammelte Erfolgsrezepte

Die begeisterten Teilnehmer-Feedbacks sprechen für sich:

„Offenheit und Transparenz zum Thema Strategie-Entwicklung S2020 und Unternehmenskennzahlen“

„Zeitmanagement: Schon so oft gehört – aber dank des Vortrages doch wieder viele neue Impulse bekommen und viel gelernt“

„Plaudern aus dem Nähkästchen“

„Die transparente Kommunikation hat mich besonders begeistert. Es war interessant zu verstehen, was hinter den Kulissen steckt.“


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen