Lars Dörfler

Schöck Isokorb® Typ KST in losen Teilen

Auf einer Baustelle in Nürnberg wurde Schöck Isokorb® Typ KST zur thermischen Trennung von Stahlanschlüssen eingeplant. Der Bauunternehmer wollte deshalb aber nicht seine Großflächen-Elementschalung unterbrechen.

Nach Rücksprache mit mir, Einbaumeister von Schöck, wurde als Lösung für das Problem eine Stahlplatte mit entsprechenden Löchern, rückseitig angeschweißten Muttern und Abdeckhülsen in die Wand, flächenbündig, eingebaut.

Nach dem Betonieren und Ausschalen der Wand war die Stahlplatte mit den Löchern zu sehen.

Jetzt kam unser Schöck Isokorb® Typ KST in losen Teilen zum Einsatz. Die Gewindestäbe aus Edelstahl wurden in die vorgesehenen Muttern eingeschraubt. Anschließend konnte das Druckmodul von Isokorb® Typ KST montiert und mit Muttern gekontert und gesichert werden.

IMG_3309

Der gesamte Anschluss bestand aus zwei Druckmodulen und einem Zugmodul im oberen Bereich. Die Montage verlief reibunslos, da die eingeschweißten Muttern gut vor Verunreinigungen geschützt waren. Die vorgefertigten Dämmkörper konnte nun einfach von unten und von oben aufgesteckt werden. Die jetzt noch offenen Zwischenräume konnten anschließend mit der mitgelieferten Dämmung, in der entsprechenden Stärke, ergänzt werden.

IMG_3311

Nach der Montage der drei KST-Module wurden die Stahlplatten mit den Auflagerwinkeln für die Außentreppe angebracht. Ein Treppenlauf wurde immer von vier Auflagerwinkeln getragen. Die Beton-Fertigteiltreppen hatten, als Gegenstück zum Dorn an der Stahlplatte, ein Loch. Die Treppen konnten jetzt mit dem Baustellenkran versetzt werden und legten sich passgenau in die Dorne der Auflagerwinkel.

Die gesamte Treppenanlage ist somit losgelöst von der Außenwand, es entstehen keine Wärmebrücken zum Gebäude und sie schwebt auch über der Dämmebene mit Abdichtungslage über der Tiefgaragen-Decke.

IMG_3313

IMG_3317

Bei Sonderlösungen oder außergewöhnlichen Einbausituationen stehen wir auch Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Melden sie sich einfach bei Ihrem Einbaumeister.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
1 Kommentar zu "Schöck Isokorb® Typ KST in losen Teilen"
T. Fölstet schreibt am 22. Januar 2016 um 16:42

Gibt es vom einbetoniertem Einbauteil Fotos? Wäre toll!

Kommentar verfassen