Pascal Maier

Spannende Drehtage beim neuen Einbaufilm „Schöck Tronsole® Typen Z, F, L“

Einbaufilme verschaffen dem Kunden einen Eindruck über die Produkte in der Einbausituation. Es wird anschaulich dargestellt, wie der Kunde am besten die Produkte einbauen kann und worauf er achten muss.

In den letzten Wochen wurde der Einbaufilm zur Tronsole® der Typen Z, F, L gedreht.

Der gesamte Dreh wurde auf drei halbe Tage verteilt, da zwischen den einzelnen Schritten Raum und Zeit überwunden werden musste.

Drehtag Nummer 1:

An einem kühlen Morgen ging es los. Nach einer kurzen Abstimmung anhand unseres Storyboards packte das Filmteam ihr Equipment aus und bereitete alles für den Dreh vor.

Ich begann direkt mit der wichtigsten Aufgabe 😉 Die Zubereitung eines herzhaften Frühstücks für Schauspieler und Drehteam!

Das Bewehrungsteil Part T wird in die Treppenbewehrung eingeführt

Das Bewehrungsteil Part T wird in die Treppenbewehrung eingeführt

Der erste Drehtag verlief problemlos. Es war spannend zu beobachten, wie die vorbereitete Treppenschalung mit Bewehrung und dem Tragelement Z Part T ausgestattet wurde. Danach wurde alles ausbetoniert. Relativ schnell waren alle Schritte im Kasten. Nun ging es an die Details. Das Bewehrungselement Tronsole® Z Part T musste noch in Szene gesetzt werden. Dies ist wichtig, um alle Hintergrundinfos zum Produkt im Film einblenden zu können. Werner Hein, unser geübter Hobbyschauspieler, zeigte das Element und die vorbereitenden Schritte für den Einbau. Nachdem auch dies gefilmt war, galt der erste Drehtag als erfolgreich abgeschlossen. Der Beton der Treppe musste erst einmal trocknen.

Drehtag Nummer 2:

Die Treppe wird beklebt

Die Treppe wird beklebt

Die Vorbereitungen liefen ähnlich wie beim ersten Tag. Heute stand das Bekleben der Treppe mit der Tronsole® auf dem Programm. Dieses Mal hat sich Werner Unterstützung von Einbaumeister Albrecht Späth geholt. Auch Albrecht hat bereits bei dem einen oder anderen Film mitgewirkt. Nach dem Bekleben der Treppe waren alle Arbeiten im Fertigteilwerk abgeschlossen. Nun ging es auf die Baustelle.

Drehtag Nummer 3:

Der Tag auf der Baustelle begann in schwindelerregender Höhe. Die vorbereiteten Treppen wurden mit einem Kran von dem LKW gehoben und von oben in das Haus eingeführt. Schritt für Schritt konnten wir beobachten, wie eine Treppe nach der anderen eingesetzt wurde. Am Ende des Tages war es dann möglich, ohne Gerüst vom Erdgeschoss in das Dachgeschoss zu gehen. Die Treppe war fertig, umrandet mit der blauen Linie.

Nacheinander fliegen die Treppen ein

Nacheinander fliegen die Treppen ein

Nacheinander fliegen die Treppen ein

Nacheinander fliegen die Treppen ein

Alle Treppen waren gesetzt

Alle Treppen waren gesetzt

Abschließend bleibt zu sagen, dass wir drei spannende Drehtage miterleben durften und uns jetzt schon auf das Ergebnis freuen!


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen