Mario Binz

Schlamm, Strom, Eisbad?!? Warum denn nicht?!?

Warum immer nur laufen ohne Hindernisse und mentale Herausforderungen? Etwas Abwechslung wäre mal nicht schlecht.

So entschied ich mich im September letzten Jahres mit sechs weiteren Kumpels, bei einem etwas anderen Lauf mitzumachen: den Tough-Mudder Süddeutschland. 18 Kilometer laufen mit 23 Hindernissen. Das hört sich doch gar nicht so schlecht an 😉

Nach 3 Monaten intensiver Vorbereitung am Trimm-Dich-Pfad und Fitness war es dann endlich soweit. Auf Richtung Wassertrüdingen am Hesselberg.

3 Stunden Autofahrt später kamen wir dann motivierter denn je am Tough-Mudder Gelände an. Gemeinsam ging es ans Aufwärmen unserer „Läuferwelle“ (ca. 70 Personen). Man spürte hier schon die Vorfreude aller Beteiligten.

Bild 1

Nach und nach überwindeten wir Kilometer und Hindernisse, bis der erste „Brocken“ kam: Arctic Enema

Kein Zuckerschlecken, kann ich euch sagen. Mit aufgeheiztem Körper direkt ins Eisbad.

Bild 2

Nach dem Schock hieß es gleich weiter rennen, um wieder warm zu werden. Ab Kilometer 13 stellt man sich schon mal die Frage „Was mach ich hier eigentlich?“. Jedoch sah man bei allen Beteiligten ein riesen Grinsen im Gesicht, so dass die Motivation nie nachließ. Eins der interessantesten Hindernisse für mich war Cage Crawl:

Bild 3

Für Menschen mit Platzangst mit Sicherheit kein Zuckerschlecken. Gerade genug Platz für den Kopf zum Atmen. Augen zu und durch war hier die Devise.

Nach etlichen Matschlöchern und Stromschlägen bei Electric-Eel und am Zieleinlauf angekommen, hatten wir es nach über 3 Stunden (viel Wartezeit an den Hindernissen) geschafft und unser verdientes Sieger-Bier und Tough-Mudder Stirnband erhalten.

Bild 4

Ich kann nur jedem empfehlen, so einen Lauf mitzumachen. Es stärkt die Teamfindung und macht einfach unfassbar Spaß.

Bild 5

Vielleicht sieht man sich dieses Jahr bei einem dieser Läufe.

23. & 24. Mai NRW 59757 Arnsberg
11. & 12. Juli Norddeutschland 29320 Hermannsburg
12. & 13. September Süddeutschland 91717 Wassertrüdingen

Ich bin auf jeden Fall wieder in Wassertrüdingen dabei 😉


  Weiterempfehlen Mail Facebook
1 Kommentar zu "Schlamm, Strom, Eisbad?!? Warum denn nicht?!?"
jens Neumann schreibt am 10. Februar 2015 um 18:41

Hi Mario, was hat das wohl für eine Überwindung gekostet–
Was für harte Kerle —Ich bin stolz auf solch einen Kollegen!
P.S. Ein Tipp vom älteren Herrn…..Läufer haben bei Schöck schon immer Karriere gemacht !
Gruss Jens

Kommentar verfassen