Jens Neumann

Schöck ComBAR® im Einsatz in Hoesch Additiv Decken

-> zur Vermeidung von Rissbildung in den Stahlfugen der Blechtragschicht
-> bei der „Verlorenen Schalung für die Fahrbahndecke“

Bei Hoesch Additiv Decken werden normalerweise die Stoßfugen der Blechtragschicht (Unterkonstruktion) mit gerippten Edelstahl bewehrt.

Effektiver und deutlich leichter geht dies allerdings auch mit der Kunststoffbewehrung Schöck ComBAR®. Die Bewehrungsmatten für die zu überbrückenden Fugen werden fix und fertig mit entsprechendem Abstandhaltern angeliefert und können dann einfach, schnell und sauber verlegt werden.

So auch hier: Mit Schöck ComBAR® einfach besser bauen – beim Parkhaus-Neubau der Telekom in Bonn.

Baustelle: Parkhaus-Neubau der Telekom in Bonn

Baustelle: Parkhaus-Neubau der Telekom in Bonn

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zur kraftschlüssigen Stoßverbindung über der Fuge mit den Doppelkopfbolzen

Zur kraftschlüssigen Stoßverbindung über der Fuge mit den Doppelkopfbolzen

Stoßverdübelung mit der Bewehrungseinheit

Stoßverdübelung mit der Bewehrungseinheit

Super leichte Bewehrung, so war sein Kommentar

Super leichte Bewehrung, so war sein Kommentar

Hoesch Additiv Decke mit der Fugenverdübelung fertig zum Betonieren

Hoesch Additiv Decke mit der Fugenverdübelung fertig zum Betonieren


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen