Nadja Wörner

Baustellenbegleitung in der Türkei

Leider nicht ich selbst (zuständig für die kaufmännische Unterstützung unseres Partners in der Türkei), jedoch meine Kollegin Selda Sorg, Bauingenieurin bei Schöck, hatte das Vergnügen, unseren Kunden auf einer Baustelle in der Türkei beim Einbau der Module unseres Schöck Isokorb® zu begleiten. Warum sich unser Service zur Baustellenbegleitung wieder einmal bewährte; dazu später mehr…

Zusammen mit Fatih Demir von unserem Partnerunternehmen PYS Proaktif besuchte sie für einen Tag die Baustelle in der türkischen Hauptstadt Ankara (übrigens nach Istanbul die zweitgrößte Stadt des Landes), um vor Ort zu unterstützen.

Fatih Demir PYS Proaktif und Selda Sorg Schöck Bauteile GmbH auf der Baustelle

Fatih Demir PYS Proaktif und Selda Sorg Schöck Bauteile GmbH auf der Baustelle


Im entstehenden vierstöckigen Gebäude werden insgesamt 692 der neuen Module OXT und HPXT des Schöck Isokorb® eingebaut, um die Energieeffizienz des zukünftigen Verwaltungsgebäudes der Firma Vendeka Informations Technologies Ltd. zu steigern. Ziel ist, das Gebäude nach voraussichtlicher Fertigstellung Mitte 2015 als Passivhaus zertifizieren zu lassen.

Zukünftiges Verwaltungsgebäude Vendeka

Zukünftiges Verwaltungsgebäude Vendeka

Auf einer Baustelle kann so einiges Unerwartetes geschehen. Dies durfte meine Kollegin vor Ort erfahren, als beim Einbau der ersten Reihe von Modulen eine Lücke von ca. 30 Zentimeter entstand. Was ist hier also passiert? Eine Änderung der Pläne, welche nach der technischen Ausarbeitung von Schöck ausgeführt wurde, stellte sich heraus.

Dieses Problem konnte nun direkt auf der Baustelle gelöst werden. Eine kleine Umplanungsrunde in Zusammenarbeit unserer Ingenieurin mit dem technischen Zeichner vor Ort, fand im dortigen Baustellencontainer statt. Die perfekte Lösungsfindung an Ort und Stelle.

Über diese Unterstützung, nicht nur bei der Planung, sondern auch der eigentlichen Ausführung des Projektes, ist nicht nur unser Partner (mit dem wir inzwischen seit 2011 fest zusammen arbeiten), aber auch alle beteiligten Parteien, begeistert und dankbar.

Projektleiter Selim Cosgun

Projektleiter Selim Cosgun

Warum sich der Projektleiter außerdem für die Verwendung des Schöck Isokorb® entschieden hat? Neben dem gebotenen Service ist es dem Projektleiter auch wichtig, Produkte nach dem Stand der Technik einzusetzen. Auch hat die thermische Trennung durch ein Modul sein Interesse geweckt. Wo also könnte es besser „ausprobiert“ werden, als an einem Gebäude, welches Passivhaus zertifiziert werden soll.

Positionierung der Module Schöck Isokorb® OXT und HPXT

Positionierung der Module Schöck Isokorb® OXT und HPXT

Den beteiligten Firmen und Personen des Projektes, dem Projektleiter Herr Selim Cosgun des Investors Vendeka Informations Technologies Ltd., dem Unternehmen Venesco, welches sich mit Energiemanagement auseinander setzt, und unserem Partner PYS Proaktif, wünschen wir ein gutes Gelingen der Passivhauszertifizierung und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Auf dass wir bald mehr über weitere Projekte und die Arbeit in der Türkei berichten bzw. lesen dürfen 🙂

1


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen