Handwerksmeister sind durchaus bei Facebook

Dem Bauhandwerk wird oft nachgesagt, es sei hinsichtlich neuer Medien rückständig. Das mag sicher in Teilen stimmen, doch gibt es durchaus auch fortschrittliche Betriebsinhaber, die Social Media für sich erkannt haben. Das Fachportal Meistertipp.de listet Handwerksmeister nach unterschiedlichen Gewerken, die bei Facebook im Dialog mit den Kunden stehen. So können sich andere Handwerksmeister leicht Inspiration für die eigene Fanpage holen.

Denn auch das Handwerk hat mittlerweile erkannt, dass die Kunden nicht von alleine kommen. Werbung heißt das Zauberwort, mit dem Handwerksmeister auf ihren Betrieb aufmerksam machen und neue Kunden anziehen. Doch die Anzeige in den Gelben Seiten wird heute kaum noch gelesen. Es müssen also neue Wege zum Kunden gefunden werden. Bei rund 30 Millionen Nutzern, die Facebook aktuell in Deutschland regelmäßig besuchen, ist ein verstärktes Engagement im Social Web naheliegend.

Es gibt allerdings noch weitere Gründe für den Einsatz von Social Media. So kostet die Suche nach geeigneten Azubis viel Kraft. Schließlich konkurrieren Handwerksbetriebe mit großen Industriebetrieben. Pfiffige Handwerksmeister nutzen daher Facebook auch dazu, um Einblicke in den Arbeitsalltag zu vermitteln und sich für potentielle Bewerber attraktiv darzustellen.

Doch wie sollte man starten? Was soll man schreiben? Wie kommuniziert man mit den Kunden? Diese und andere Fragen können sich interessierte Handwerksmeister leicht selbst beantworten, wenn sie sich Best-Practice-Beispiele ansehen. Dazu listet das Fachportal für den erfolgreichen Unternehmer im Bauhandwerk (Meistertipp.de) die jeweils 100 engagiertesten Handwerksbetriebe bei Facebook nach der Anzahl der Fans („gefällt mir“) und der Aktivität („sprechen darüber“). Ob Dachdecker, Elektriker, Fliesenleger, GaLaBauer, Gerüstbauer, Maler, Maurer, SHK-Installateur, Tiefbauer, Tischler oder Zimmerer – alle Handwerksbetriebe werden nach Gewerken sortiert und übersichtlich in einem Ranking der Handwerksmeister bei Facebook dargestellt.

Wer in das Ranking kostenlos aufgenommen werden möchte, schickt eine kurze Mail an redaktion@meistertipp.de oder postet einen Hinweis auf Facebook.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen