Junge Mädels bei Schöck zu Besuch

„Habt ihr noch irgendwelche Fragen?“, genau diese Frage wurde den 11 Mädels, die bei uns am Girls’Day teilnahmen mehrmals gestellt. Schöck hatte den Mädels zwischen 12 und 14 Jahren einen Einblick in männliche Berufsbilder und die „Schöck Welt“ gegeben.

DSC_0284

Für mich als Auszubildende war es sehr spannend, bei den Vorbereitungen und während des Girls’Days mitwirken zu dürfen. Ich war gespannt darauf, was die Mädels zu dem Programm sagen würden und was deren Erwartungen seien bzw. ob ihnen der Tag bei uns überhaupt gefällt.

Als dann der Tag morgens mit einer Vorstellrunde begann, waren alle noch sehr schüchtern. Zusammen mit Steffen Vollmer stellte ich den Mädels im Schöck Museum das Unternehmen vor. Auch hier waren die Vorbereitungen lange im Voraus am Laufen. Das Programm ging weiter mit Vorstellungen von einzelnen Männerberufen, die natürlich bei uns von den Frauen vorgestellt wurden. Die Berufsbilder Bauingenieur/in, Wirtschaftsingenieur/in und das CAD Zeichnen wurden uns allen näher gebracht. Das war selbst für mich sehr interessant und die Mädels staunten auch nicht schlecht. Die eine oder andere könnte sich nun sogar vorstellen, einen dieser Berufe einmal zu erlernen.

Doch man merkte, dass das Zuhören auch schwer fiel. Zur Abwechslung durften die Mädels dann selbst Isokorb®-Elemente zusammenbauen. Die Erwartung, richtig mit anpacken zu dürfen war also vollkommen erfüllt.

DSC_0071

Auch im Lager durften die Mädels mit anpacken und Ordner verpacken. Da gab es den einen oder anderen Handgriff, den die Mädels erst einmal herausfinden mussten.

DSC_0089

Für mich selbst war es auch sehr interessant, da ich nun auch mehr über unser Lager erfahren habe und es auch mal so richtig zu Gesicht bekommen habe. Es gibt hier also immer wieder etwas Neues zu entdecken.

Natürlich war das noch nicht alles, was das Programm hergab. Zum Schluss stand noch eine Produktionsführung auf dem Programm. Hier gab es Einblicke in die „vielen Hallen“.

DSC_0213

Als wir die Mädels am Schluss fragten, ob ihre Erwartungen erfüllt seien, war es ein deutliches Nicken. Auch für mich selbst war es ein sehr abwechslungsreicher Tag, da ich den kompletten Tag gemeinsam mit Sabrina Friedmann vorbereiten und mit Anja Hauß betreuen durfte.

„Ich hätte nie gedacht, dass es in Steinbach so eine große Firma gibt.“ Dieser Satz einer Teilnehmerin war derjenige, der mir sofort im Gedächtnis geblieben ist.

Zu aller Letzt gab es noch ein Abschiedsfoto (siehe oben) und ganz viele Werbeartikel, die man für die Schule gut gebrauchen kann. Der Tag war zu Ende und ich war geschafft. Aber trotz allem bin ich froh, dass wir die Erwartungen erfüllen konnten und viel Spaß zusammen hatten.


  Weiterempfehlen Mail Facebook

1 Kommentar zu "Junge Mädels bei Schöck zu Besuch"

Stefan schreibt am 16. April 2014 um 12:49

Auch wir hatten einen Girls´Day bei uns im Haus. Mehr dazu unter http://blog.kuechen-atlas.de/girlsday-bei-kuechenatlas-informatik-zum-ausprobieren/

Kommentar verfassen