Christoph Meul

Für den „roten Faden“ bei Ihrer Planung – unsere „blaue Linie“ für das Treppenhaus

Seit 15 Jahren bin ich nun bei Schöck und etwa ebenso lang gibt es das nun bestehende („alte“) Tronsole®-Programm. Es begleitet sehr erfolgreich die Isokorb®-Ausschreibungen und ist heute fast nicht mehr wegzudenken.

Dabei ist die Leistung der einzelnen Produkte durchaus unterschiedlich – bezogen auf die Trittschallverbesserungen und somit die sichere Umsetzung der Vorgaben aus der DIN 4109, der VDI 4100 und/oder der Empfehlungen der DEGA.

Jetzt ist also die Zeit, in der wir alles nochmal angepackt, weitergedacht, viele Anmerkungen und Kritikpunkte unserer Kunden – also Ihre – aufgenommen, hinterfragt und umgesetzt haben.

Seit Kurzem begleiten uns Produktingenieure bei unseren technischen Beratungen vor Ort kleine Mustertreppen, die z.B. als Handy- und Stifthalter dienen und die unsere Kunden auch wiederum unterschiedlich mit Leben füllen. Anfang des Jahres erreichte mich die Mail eines Kunden mit folgendem Foto:

Tronsole_Werbeartikel

Ich habe mich über dieses Feedback persönlich sehr gefreut, denn es steht für mich im wahrsten Sinne des Wortes als „Bild“:

Wir leben von diesen guten – und zwar wechselseitigen – Beziehungen: Schöck bringt nicht nur etwas Neues auf den Markt, sondern unsere Kunden entwickeln mit, üben Kritik, denken über unsere Vorschläge hinaus und alle profitieren davon wiederum beim nächsten Schritt:

Und das ist unser „roter Faden“ im Markt – in diesem Fall „die blaue Linie“ bei der Tronsole®, bald die Umsetzung der neuen Produktgeneration Isokorb® 6.0.

Bitte verstehen Sie diesen Beitrag auch als herzliche Einladung, so weiter zu machen, damit wir immer besser werden – für Sie und Ihre Anforderungen im Markt.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen