Angelo Ruth

ADAC-Fahrsicherheits­­training

Am 10.09.2013 traf sich der Vertrieb Deutschland im Rahmen des Außendienst-Meetings zu einem Fahrsicherheitstraining in Weimar. Wir hatten wirklich „alte Hasen“ dabei, die schon drei bis vier Mal ein solches Training hatten oder wie Harald Krell bereits zum 6ten Mal. Daher fährt Harald wohl auch immer auf der rechten Spur hinter den LKWs her und überholt erst, wenn ein LKW selbst ausschert um zu überholen :-).

ADAC

Zunächst wurde vom Trainer eine Kennenlernrunde eröffnet, bei der sich jeder Teilnehmer vorstellte und seine Sorgen und Nöte bei der täglichen Hatz hinterm Steuer mitteilte. Hier wurden auch selbst erlebte Vorkommnisse im Straßenverkehr besprochen und man fand sich bei den Erzählungen seines Gegenübers wieder. Danach ging es mit den Fahrzeugen raus auf die Teststrecke. Es wurden sehr viele Übungen durchgeführt die jedem verdeutlichten, wie sich sein Fahrzeug in einer Extremsituation verhält. Der eine oder andere rasierte mit seinem Fahrzeug auch die roten Warnhütchen um, die als Begrenzung dienen sollten. Es wurde uns z. B. vor Augen geführt was es heißt in geschlossener Ortschaft – anstatt den vorgeschriebenen 50km/h – 70 km/h zu fahren und eine Vollbremsung machen zu müssen, und wie extrem sich das auf die Länge des Bremsweges auswirkt. Zu guter Letzt wurden auch Schleudersituationen simuliert in dem man mit nur 50km/h auf eine Betonplatte fuhr und diese die Hinterachse des Autos entweder nach rechts oder links ausbrechen ließ. Natürlich hatten wir unseren Spaß dabei (siehe Video). Am Steuer des Audis saß Michael Krause.

Alles in allem muss ich sagen war es eine sehr gelungene und lehrreiche Veranstaltung für uns. Ich kann jedem Autofahrer nur raten ein solches Training beim ADAC zu absolvieren. Diese Maßnahme wird für Unternehmen übrigens von der Berufsgenossenschaft finanziell unterstützt und bringt evtl. einen Vorteil bei der eigenen KFZ-Versicherung (diese gewähren unter Umständen Rabatte auf die Versicherungsprämie).


  Weiterempfehlen Mail Facebook

1 Kommentar zu "ADAC-Fahrsicherheits­­training"

Detlef Leißner schreibt am 19. September 2013 um 08:39

Angelo, super Bericht. Ich kann dir nur Recht geben, mit dem Training hat man einfach ein besseres Verhältnis zu PKW und Geschwindigkeit. Wir sollten das wiederholen. Klasse Bericht

Kommentar verfassen