Monika Wörner

Sch… wie Schöck und „schportlich“ (so geschrieben im Badischen :-))

Baden-Württemberg ist laut aktuellster Statistik das sportlichste Bundesland Deutschlands. Auch bei Schöck wird im Rahmen des BGM – Betrieblichen Gesundheitsmanagements – als eines von vielen Themen rund um die Gesundheit der SPORT nicht nur groß geschrieben, sondern auch eifrig praktiziert.

Bild3 (1)

Von dem im Juni durch BGM-Arbeitskreis Bewegung organisierten Lauf- und Nordic-Walking-Kursangebot, unter professioneller Leitung eines Trainers, haben über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den verschiedensten Bereichen des Unternehmens sowie des persönlichen Fitnessgrades Gebrauch gemacht.

Bild1

Das führte zu euphorischen Kommentaren wie:

„Idealer Termin direkt nach der Arbeit, hat mich zum Laufen, zum Sport machen animiert und in der Gruppe macht Sport einfach mehr Spaß.“

„Für mich als neue Mitarbeiterin die Möglichkeit, Kollegen – aus anderen Abteilungen – kennen zu lernen. Gemeinsam Sport machen verbindet und motiviert.“

„Ich habe seit fast 10 Jahren kein Lauftraining mehr gemacht und die Laufgruppe hat mich dazu motiviert wieder mit dem Laufen zu beginnen. Und was noch wichtiger ist, ist dass ich durch das Laufen animiert wurde, mit dem Rauchen aufzuhören! Durch das Sport machen in der Gruppe fiel es mir leichter, nicht mehr zu rauchen.“

Und auch jetzt bleiben wir nicht stehen und sind weiterhin dem inneren Schweinehund einen Schritt voraus. In kleinen, konditionell abgestimmten Gruppen führen einige Kolleginnen und Kollegen das Training fort.

Bild4

Bild2

Aber auch die Handarbeit kommt bei den gemeinsamen Sportmöglichkeiten nicht zu kurz, so gibt es beispielsweise Angebote für die Schöck-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter, sich beim Klettern, Handball, Badminton usw. zu betätigen. Oder vielleicht doch lieber Yoga-Übungen in der Mittagspause?

Wie auch immer, bleiben Sie fit und gesund und bei der nächsten Suche nach einer Ausrede einfach an den alt-bekannten Spruch denken… Wer rastet, der rostet (Badisch: wer raschtet, der roschtet).


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen