Joel Nehring

Wissenschaft trifft Schöck an der Hochschule Offenburg

Sobald wir unsere Stände mit Plakat und Handzettel präpariert hatten, wurden die Professoren auf uns Absolventen „losgelassen“. Nun waren wir ihnen schutzlos ausgeliefert und mussten den neugierigen Dozenten Rede und Antwort stehen.

IMG_28925

Unter die Professoren mischten sich auch einige Studenten, die Interesse an den Abschlussarbeiten ihrer Kommilitonen hatten. So war der Raum schnell gefüllt und die ersten Interessenten ließen nicht lange auf sich warten.

Da es sich bei meiner Arbeit um ein sehr praxisnahes Thema handelt, war das Interesse seitens der Professoren groß und dadurch ergaben sich auch sehr interessante Gespräche.

Durch das Wissen und die praktische Erfahrung, welche ich bisher bei Schöck sammeln durfte, hatte ich endlich mal das Gefühl, mehr zu wissen als meine Professoren. So fiel mir das Kolloquium sehr leicht und bereitete mir viel Spaß.

Was ist überhaupt ein Kolloquium? Ein Kolloquium ist ein wissenschaftliches Gespräch zwischen Professor und Student. An der Hochschule in Offenburg gleicht dieses Gespräch jedoch vielmehr einem kleinen Messeauftritt. Master- und Bachelor-Studenten stellen ihre Abschlussarbeiten, an denen sie noch arbeiten oder die sie schon fertig gestellt haben, in einem dafür vorgesehenen Raum vor.

Für die Vorstellung benötigte jeder Student ein Plakat, das das Thema kurz und bündig zusammenfasste und einen Handzettel zum Mitgeben. Unterstützung bei der Erstellung erhielt ich dabei von der Mediengestaltung im Haus. So konnte ich die komplexen Themen richtig ins Bild bringen.

Letzen Freitag stellte ich meine Abschlussarbeit „Marktkonzept zum Markenauftritt der Schöck Bauteile GmbH in internationalen Partnermärkten“ bei einem Kolloquium an meiner Hochschule in Offenburg vor. Abschlussarbeit und Kolloquium sind Teil meiner Bachelor-Thesis, welche ich in der Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit schreibe und durch Wolfgang Ackenheil betreut wird.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen