Laura Mahr - Bauunternehmung Glöckle Holding GmbH, Gastautorin

Werkbesuch bei Schöck oder…

Wie eine Studentin bei ihrem ersten Casinobesuch mehr als 300 € gewinnt

Classic casino roulette wheel with red sector twenty-one 21

Obwohl der Termin auf meinen 21. Geburtstag fiel, habe ich die Einladung zur Werksbesichtigung der Firma Schöck, welche mich als duale Studentin durch die Bauleitung der Bauunternehmung Glöckle erreichte, gerne angenommen.

Auf dem Programm standen zum einen allgemeine Informationen zur Geschichte und Firmenstruktur, praktische Hinweise zum Umgang mit den Schöck-Produkten, sowie eine Führung durch die Fertigung, zum anderen aber auch ein gemeinsames Abendessen und ein Besuch des Casinos Baden-Baden. Alle informativen Tagesordnungspunkte waren sehr gut aufeinander abgestimmt und von den Vortragenden interessant dargestellt.

Aber auch der gemütliche Teil des Tages wurde von den Mitarbeitern der Firma Schöck ansprechend gestaltet, wobei einer der Höhepunkte des Programms der Besuch des Casinos Baden-Baden war. Als jüngste der Gruppe war ich der Grund, warum dieser Programmpunkt erst nach 24:00 Uhr stattfand, wenn auch ich das Mindestalter von 21 Jahren erreicht hatte. In einem Gespräch zwischen Abendessen und Casinobesuch entwickelte sich die Idee, ich solle im Casino beim Roulette zuerst auf die 21 setzen. Gesagt, getan…

Kurz nach 24:00 Uhr betraten wir zusammen das Casino und jeder hatte sich einen kleinen Geldrahmen gesetzt, mit welchem er an diesem Abend sein Glück versuchen wollte. So auch ich an meiner ersten Station, dem Roulette-Tisch. Noch nie ein Casino von innen gesehen und damit auch keine Erfahrung mit Glückspielen, setzte ich sofort 10 Euro auf die 21. Es vergingen nur wenige Sekunden, bis die Kugel tatsächlich auf der 21 liegen blieb und mir einen Gewinn von 350 Euro bescherte. Mit so viel Glück habe ich absolut nicht gerechnet und war fast ein bisschen überfordert, habe aber dennoch die Jetons sofort in Geld getauscht und es somit ohne Verluste mit nach Hause genommen.

Nicht nur dieser Gewinn, sondern auch die interessanten Einblicke in die Produktion machten den Besuch bei der Schöck Bauteile GmbH insgesamt zu einem sehr viel größeren Erfolg als erwartet und lässt mich das Unternehmen noch lange Zeit in guter Erinnerung behalten.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
2 Kommentare zu "Werkbesuch bei Schöck oder…"
Sven Ustrabowski schreibt am 18. Juli 2013 um 13:51

Glückwunsch, alles richtig gemacht! Viel Erfolg und Gesundheit für das neue Lebensjahr!

Stephan Wissel schreibt am 22. Juli 2013 um 15:29

Hallo Laura, war echt ein toller Abend. Hast Du auch toll beschrieben. Hoffentlich hast Du in deinem Leben auch weiterhin so viel Glück. Das wünsche Ich Dir. bis dann mal wieder und ein gesundes und erfolgreiches neues Lebensjahr. Liebe Grüße aus dem Mittelpunkt von Europa….. Stephan

Kommentar verfassen