Andreas Braun

Nachhaltiges Bürogebäude mit Schöck Isokorb® bei VW in Wolfsburg

Nicht nur bei der Produktion der Fahrzeuge, auch beim Bau ihres neuen Bürogebäudes in Wolfsburg setzt Volkswagen auf modernste Technik. Das ca. 160 Meter lange und ca. 20 Meter breite „Bürogebäude am Park“ bietet Platz für rund 670 Arbeitsplätze.

Bei dem durch KSP Jürgen Engel Architekten geplanten Bürogebäude in Wolfsburg standen die Themen Ökologie und Nachhaltigkeit, sowie größtmögliche Flexibilität bei der architektonischen Gestaltung im Vordergrund. Das Büro Assmann Beraten und Planen, zuständig für die Tragwerksplanung, fragte vor ca. einem Jahr bei uns in der Anwendungstechnik an, ob wir eine Lösungsmöglichkeit sehen, einen Stahlbetonsockel thermisch zu entkoppeln.

Nach Durchsicht der Pläne und dem ein oder anderen Telefonat mit dem Büro Assmann Beraten und Planen war die Aufgabenstellung klar definiert.

Auf dem Dach des Bürogebäudes soll ein Sichtschutz für die Technikzentralen entstehen. Die 3,25 m über die OK Decke hohe Sichtschutzwand besteht aus Stahlstützen im Abstand zwischen 2,5 m und 3,75 m, die mit zwei Längsträgern in Wandlängsrichtung gekoppelt wurden. Die Wandfläche wurde aus leichten Lamellen-Wandelementen gebildet.

Der Anschluss der ca. 2,65 m hohen Stahlstützen erfolgte über 60 cm hohe Stahlbetonsockeln (L=30cm/ B=30cm/ H=60cm) die mit Schöck Isokorb® Sonder-Elementen thermisch von der Stahlbetondecke getrennt wurden.

Hier war die besondere Herausforderung, einen Schöck Sonder-Isokorb® zu konstruieren der hohe Biegemomente und Querkräfte in zwei Richtungen abtragen sollte, man aber nicht mehr als 45 cm Deckendicke zur Verfügung hatte, um den Schöck Isokorb® zu verankern.

Bei diesem doch etwas anderen Bauvorhaben wurden 178 Stück dieses Schöck Sonder-Isokorb® Typs verbaut. Somit konnte auch hier wieder gezeigt werden, dass die Firma Schöck zurecht für „Innovative Baulösungen“ steht.

Bauteilsituation; Quelle: Büro Assmann

Bauteilsituation; Quelle: Büro Assmann

Lösungsvorschlag Schöck Bauteile GmbH

Lösungsvorschlag Schöck Bauteile GmbH

Schöck Sonder-Isokorb® in Cobiax-Hohlkörperdecken; Quelle: Hochtief Solution

Schöck Sonder-Isokorb® in Cobiax-Hohlkörperdecken; Quelle: Hochtief Solution

Schöck Sonder-Isokorb® in Cobiax-Hohlkörperdecken; Quelle: Hochtief Solution

Schöck Sonder-Isokorb® in Cobiax-Hohlkörperdecken; Quelle: Hochtief Solution

Übrigens: Zu diesem Projekt wurde auch von Cobiax ein Artikel in der Zeitschrift „Beton- und Stahlbetonbau“ veröffentlicht.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen