Jens Neumann

Uuuuuund Action!

Making-of zum Einbaumeister-Shooting in Köln

Unbenannt3

Normalerweise sind wir als Einbaumeister und als Referentin Öffentlichkeitsarbeit unterwegs. Letzte Woche haben wir uns auf ungewohntes Terrain begeben: Jens Neumann stand als Model vor der Kamera eines Profifotografen. Cornelia Kaltenbach behielt auf der Großbaustelle hinter der Kamera die Fäden in der Hand und sprang als Fotoassistentin ein. Ziel des Tages: Aussagekräftige Fotos für die PR-Kampagne der Schöck-Einbaumeister, unserem neuen Serviceangebot.

DSC_2793

Pünktlich wie die Maurer trafen wir am vereinbarten Treffpunkt in Köln ein und machten uns gemeinsam auf zur Baustelle. Das Fotoequipment wurde auf die oberste Etage des Gebäudes gebracht. Kleine weibliche Antisympathien gegenüber einer Leiter wurden erfolgreich unterdrückt: Sich in der Männerdomäne Bau eine Blöße geben? Kam nicht in Frage. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, es galt keine Zeit zu verlieren, ging es auch schon los.

Foto2

Die Models und der Fotograf gaben alles. Damit das Ganze authentisch wirkte, wurde eine richtige Beratungssituation, wie sie der Einbaumeister täglich durchführt, nachgespielt. Die Bauarbeiter, allen voran der Polier vor der Kamera, standen als Statisten und Regieassistenten zur Verfügung, wenn wir sie brauchten. Sie ließen Betonkübel durchs Bild schweben oder eine Palette mit unserem Isokorb® per Kran ins Bild einfliegen. Ansonsten ließen sie sich von uns nicht aus der Ruhe bringen und arbeiteten fleißig weiter.

DSC_2721

Während des Shootings gab es kleine Besprechungen, Bilderchecks und mehrere Location-Wechsel. Das Wetter hatte uns im Vorfeld Bauchschmerzen bereitet. Aber der stetige Blick in die Wetter-App verriet: Ein kleines Weilchen würde es noch halten, die Regenfront gewährte uns eine Gnadenfrist. Vor und hinter der Kamera wurde alles gegeben für das perfekte Bild.

Foto1

Das Shooting lief wie am Schnürchen, zum Schluss ging sogar das Balancieren auf der Stahl-Bewehrung in Fleisch und Blut über. Nachdem alles im Kasten war, waren sich alle einig: Daumen hoch, das war ein tolles Shooting. Keine zehn Minuten nach Abschluss der Fotoarbeiten fing es an, zu regnen – und zwar richtig. Das nennt man Timing.

Der Ausflug auf die Baustelle bzw. das Modeln waren interessante Einblicke in die Welt des Kollegen bzw. der Kollegin. Baustellenluft und PR-Luft – wir haben Blut geleckt. Eins steht fest: Das war sicher nicht unser letztes gemeinsames Shooting. Ein herzliches Dankeschön von uns beiden an die Baustellen-Crew und an unseren Fotograf – ihr wart super!

Jens Neumann
Cornelia Kaltenbach


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen