Michael Schmitz

Markteinführung Isokorb® in Japan

v.l.n.r. Noboru Ishii, Nikolaus Wild, Michael Schmitz, Alexander Krenczik, Prof. Kazuo Sasagawa, Hubert Fritschi, Shinobu Taguchi, Hideaki Ishii, Tsubonuma Kazumitsu

v.l.n.r. Noboru Ishii, Nikolaus Wild, Michael Schmitz, Alexander Krenczik, Prof. Kazuo Sasagawa, Hubert Fritschi, Shinobu Taguchi, Hideaki Ishii, Tsubonuma Kazumitsu

皆さんこんばんわ、

ショック取締役のSchmitzです。

今年、ドイツの冬は長かった,

春が待ちどうしかったです。 

弊社製品Isokorbの認可も大変待ちどうしかったです。ですから、今日は春が来たような気持ちです。

Mit diesen Worten habe ich Mitte April 140 geladene Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in der Deutschen Botschaft in Tokio, Japan begrüßt. Übersetzt heißt das so viel wie: „Der Winter in Deutschland war lang, jetzt ist der Frühling aber da, genauso war es auch mit der Zulassung des Isokorbs.“ Japaner reden gerne über das Wetter…

Schöck hatte eingeladen, um die Markteinführung Isokorb® in Japan zu feiern. Eine Veranstaltung, die von unseren Kolleginnen und Kollegen in Deutschland und Japan gemeinsam organisiert wurde und bei den Gästen bestens ankam. Für gute Stimmung sorgten auch der badische Wein und die Spezialitäten unserer Region.

Der Gesandte der Deutschen Botschaft sowie mehrere Parlamentsabgeordnete betonten in ihren Reden die Bedeutung Deutschlands beim Thema Energieeinsparung in Gebäuden.

Da in Japan andere Sicherheitsanforderungen, insbesondere beim Erdbeben- und Brandschutz gelten, haben wir unsere Produktlösung für den japanischen Markt angepasst. Seit September 2012 ist der Isokorb® auch von der Zulassungsbehörde BCJ zugelassen.

Der Grundstein für die erfolgreiche Vermarktung in Japan ist damit gelegt.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen