Melanie Wanielik

Der Bereich „SCM“ trifft sich zum ersten Workshop

Schöck hat es sich zum Ziel gesetzt, die gesamte Lieferkette weiter zu verbessern und dadurch die Zufriedenheit unserer Kunden sicherzustellen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde die Unternehmensstruktur zum Jahresbeginn so verändert, dass einzelne Teilbereiche künftig stärker verzahnt sind.

Die Teilbereiche Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik sind ab sofort dem Bereich „Supply Chain Management“ (kurz: SCM) zugeordnet, welcher von Herrn Wolfgang Smets geleitet wird.

Das SCM betrachtet die gesamte Lieferkette von den Lieferanten bis hin zu unseren Kunden. In den nächsten Wochen und Monaten werden wir die bisherigen Prozesse analysieren und an die Kundenanforderungen anpassen.

Am 14.01.2013 fand der erste Workshop für alle Mitarbeiter dieser drei Teilbereiche statt.  Im zweistündigen Workshop wurden die Zusammenhänge der einzelnen Funktionsbereiche verdeutlicht und die Wirkungsketten dargestellt. Außerdem wurden Risiken aufgedeckt, die eine Gefahr für die Lieferkette darstellen können.

Dem gegenüber haben wir Erfolgsfaktoren festgelegt, die unsere Prozesse verbessern sollen.

Gemeinsam haben wir Ziele formuliert, auf die unsere Arbeit ausgerichtet ist:

Die KUNDENZUFRIEDENHEIT hat oberste Priorität. Nur durch zufriedene Kunden können wir MITARBEITER- und EIGENTÜMERZUFRIEDENHEIT erreichen. Von einer gut funktionierenden Lieferkette profitieren schlussendlich alle Beteiligten!

Wir freuen uns auf die kommenden Monate und sind gespannt, welche Aufgaben auf uns warten.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen