Martin Lamprecht

Volleyball 1. Bundesliga: TV Bühl im Höhenflug

In Bühl wird Volleyball auf ganz hohem Leistungssport-Niveau gespielt. Derzeit liegt die Mannschaft des TV Bühl auf dem vierten Tabellenplatz und die Teilnahme an den „Play Offs“ um den Titel des deutschen Meisters ist bereits so gut wie sicher.

Kurz vorm Jahreswechsel traf der TV Bühl auf die unumstrittene Nr. 1 im deutschen Volleyball, auf den VFB Friedrichshafen, dem „FC Bayern München“ des Volleyballs.
Friedrichshafen ist 12-facher deutscher Meister und wurde 2007 sogar Champions-League-Sieger.

Dennoch rechnete sich der TV Bühl im Vorfeld gewisse Chancen aus, dem VFB Friedrichshafen den einen oder anderen Satz abzunehmen und den Abend nicht wirklich leicht zu machen – zumal Friedrichshafen in der Saison 2011/2012 bereits zwei Spiele verloren hat und nur einen Platz vorm TV Bühl in der Tabelle stand, bei dem es in dieser Saison nahezu fantastisch läuft.

Leider wurde daraus nicht viel…. Friedrichshafen lieferte an diesem Abend vor mehr als 1.200 Zuschauern im total ausverkauften „Hexenkessel“ Schwarzwaldhalle in Bühl ihr bestes Spiel ab in der laufenden Saison. Somit unterlag der TV Bühl glatt mit 0:3, was aber nicht wirklich schlimm für den TV Bühl war, da aus realistischer Sicht gegen Friedrichshafen – bei dessen „Normalform“- nicht zu gewinnen ist und zumindest die Zuschauer aufgrund der Wahnsinns-Stimmung voll auf ihre Kosten kamen.

Bei jedem Spiel wird vom gegnerischen Trainer der beste Spieler der gegnerischen Mannschaft gewählt. Unser Vertriebs-Vorstand Michael Schmitz durfte an diesem Abend die Ehrung in der Halle übernehmen und die Medaillen übergeben an den Kalifornier Cory Riecks vom TV Bühl und an den Kanadier Thomas Jarmoc vom VFB Friedrichshafen.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen