Peter Kreilach

Kunden zu Besuch in Baden-Baden

Am 28.11.2011 hat das FTW Klaus aus Kissing bei Augsburg die Möglichkeit genutzt, einmal hinter die Kulissen von Schöck zu blicken und ist mit mir zu einem Werksbesuch nach Baden-Baden gestartet.

Um 7:00 Uhr ging es mit einem Reisebus, gefüllt mit 15 Mitarbeitern des Werks, in Kissing los. Schon während der 5-stündigen Fahrt kam der Spaß nicht zu kurz, indem wir Anekdoten der langjährigen Zusammenarbeit austauschten. Die von Frau Wiedemann mitgebrachte Brotzeit sorgte fürs leibliche Wohl und lies die Fahrt nicht ganz so lang erscheinen.

Pünktlich um 12:00 Uhr kamen wir vor den Werkshallen an, wo wir von unserer guten Fee Sabine Pfeifer schon erwartet wurden.

 

Nach dem Verteilen der Besucherausweise und der ein oder anderen Zigarette gings hinauf in unser Schulungszentrum. Dort war der Mittagsimbiss schon aufgebaut und wurde auch sogleich gerne in Beschlag genommen.

Um 13:00 Uhr startete nun der offizielle Teil unserer Veranstaltung mit der Begrüßung und einführenden Worten durch die Geschäftleitung, vertreten durch Herrn Dr. Braasch, Vorstand der Schöck Bauteile GmbH.

Meine Kollegen Andreas Braun und Alexander Fischer aus der Anwendungstechnik erfreuten alle mit sehr lebhaften Schulungen zu den Themen Isokorb® und Tronsole®. Die 2-stündige Schulung verging wie im Fluge und schon war wieder Zeit für einen Kaffee.

Nach der Kaffeepause wurde es dann richtig interessant: Die Werkführung, in Leitung von August Brügel, führte uns durch die Produktionshallen und durch das Materiallabor, in welchem wir die Qualität unserer Produkte überwachen und Bauteilversuche durchführen. An den Blicken konnte ich erkennen, dass unsere Kunden davon schon beeindruck waren, in welcher Art und Weise bei uns für die Sicherheit unserer Produkte gesorgt wird. An den Produktionstischen konnte uns Herr Brügel über jeden Arbeitsgang detaillierte Informationen geben und einen Einblick darüber, wie komplex doch die Herstellung unserer Produkte ist.

So, nach getaner Arbeit meldet sich natürlich auch schon wieder der Magen. Es ist 17:00 Uhr und wir machen uns auf den Weg ins Hotel in die Innenstadt von Baden-Baden. Nach dem Einchecken und Frischmachen gehts um 18:00 Uhr los ins nahegelegene Innlokal Leos. Den Fußmarsch durch Baden-Baden nutze ich dazu, unseren Kunden ein wenig über die Stadt zu erzählen und die eine oder andere Sehenswürdigkeit zu zeigen. Dabei begegnen wir dem Oberbürgermeister unserer Stadt, der es sich nicht nehmen lässt, uns alle zusammen auf einem Foto festzuhalten und trägt mir auf, Herrn Schöck einen schönen Grüß zu bestellen.

Im Leos werden wir nun mit bester Küche und freundlichem Personal so richtig kulinarisch verwöhnt.

Nach dem gemütlichen Beisammensein, machen wir uns am fortgeschrittenen Abend auf den Weg zum Kurhaus, in welchem das Spielkasino beheimatet ist. Auch dies ist eine der Sehenswürdigkeiten unserer Stadt. Einige „Klausler“ juckt es zwischen den Fingern und so wandern die ersten Jetons über den Filz der Rouletttische. Am Ende des Abends gab es sogar 2 Gewinne im Team Klaus.

Am Samstagmorgen, nach dem Frühstück haben wir noch eine kleine Überraschung eingebaut. Wir fuhren mit dem Bus ins nahegelegene Straßburg. Am Busparkplatz in der Innenstadt nahm uns unsere Stadtführerin in Empfang und führte uns durch die schöne elsässische Stadt, zum Dom, in versteckte, kleine Gassen.

Zum Abschluss noch eine Kahnfahrt auf dem Fluss Ill, der sich durch die Stadt schlängelt bis hinaus ins Europaviertel, wo auch des Europäische Parlament seinen Sitz hat.

Da uns das Wetter auch noch gut gesonnen war und wir das Alles im schönsten herbstlichen Sonnenschein genießen durften, waren sich alle einig:

Ein perfekter Ausklang einer perfekten Veranstaltung.

Ich bedanke mich nochmals bei der Firma Klaus für Ihr Interesse und dass Sie Zeit gefunden haben, uns in Baden-Baden zu besuchen.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen