Carsten Heidrich

Wenn Schöck ComBAR® zweimal klingelt

Ein Besuch der angenehmen Art klingelte am Dienstag, 10.8.2011, an der Tür von Herrn Jürgen Moser vom gleichnamigen Ingenieurbüro in Rheinhausen bei Herbolzheim. Herr Moser hatte, wie viele andere auch, auf die Mailing-Aktion an Planer von Energieanlagen geantwortet und wurde aus den zahlreichen Einsendungen als Gewinner eines nagelneuen iPads gezogen.

Im Rahmen der Übergabe des Gewinns durch Alexander Hettler, Projektleiter ComBAR®, wurden auch verschiedene Anwendungsmöglichkeiten, vor allem im Hochstrom-Anlagenbau für unseren Glasfaser-Bewehrungsstab, diskutiert.

Herr Moser hat sich 2004 mit seinem Ingenieurbüro selbstständig gemacht, nachdem er 15 Jahre erfolgreich im Außendienst für Siemens beschäftigt war. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen im Bereich der elektrischen Energietechnik, der Antriebstechnik sowie in der Produktionsautomatisierung. Dass Herr Moser dabei in fortschrittlichen und innovativen Bahnen denkt, zeigt schon der geplante Einsatz seines neuen iPads: Die Bedienung sämtlicher Beleuchtung und Jalousien seines Hauses kann ab jetzt per Touchscreen vom iPad über ein W-LAN Gateway erfolgen.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
1 Kommentar zu "Wenn Schöck ComBAR® zweimal klingelt"
Marnie Röder schreibt am 15. August 2011 um 13:52

Schön, dass sich Herr Moser gefreut hat! Danke für die Gewinnübermittlung! Gruß Marnie

Kommentar verfassen