Jens Neumann

ES ist Showtime…

Schöck Vertriebler in einer „Show mit Feuer im Spiel“ für Schöck Produkte…

Zur Vertriebsarbeit in Deutschland gehören auch sogenannte Partnerthementage mit Kunden (z.B. Bauunternehmern, Tragwerksplanern und Architekten)  bei unseren Stützpunkthändlern. Hier waren wir im Mai 2011 bei der Firma Henrich in Siegburg eingeladen.

Zu der Veranstaltung kamen ca. 60 sehr interessierte und fachlich sehr gut aufgestellte Besucher.

Unser Produktingenieur Christoph Meul hielt einen sehr aufschlussreichen Vortrag über Schöck Produkte, wobei anschließend eine rege Diskussion über Isokörbe von Schöck und einen neuen Wettbewerber entbrannte (hier gab es noch kein Feuer)….

Ein Bauunternehmer schwärmte lautstark von einem schönen „Isokorb“ mit einem viel besseren dicken Edelstahlanteil im Zugstabbereich und dieser „Isokorb“ kostet ein drittel weniger als der Schöck Isokorb® (er meinte einen Korb mit durchgehendem Betonstahl in eingeklebter Edelstahlhülse).

Da ich immer meine „Geheimwaffe“ (eine Lötlampe und je ein Stück Betonstahl und Edelstahl Durchmesser  8 mm) bei mir habe, bat ich den jungen Mann nach vorne, um mal die sehr unterschiedliche Wärmeleitfähigkeit der verschiedenen Stähle zu testen….

Er kam nach vorne und dann war „Showtime mit Feuer im Spiel“.

Ich erwärmte die Stähle gleichzeitig und die Wärmeleitfähigkeit tat ihr Übriges.

Im Saal gingen leicht die Emotionen hoch und der Bauunternehmer warf nach kurzer Zeit den Betonstahl auf den Boden, hielt aber den Edelstahlstab, welcher vorne glühte, noch in der Hand. Ihm war deutlich anzumerken, wie beeindruckt er war.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen