2
27. Mai 2011

Als Praktikantin bei Schöck

von Sabrina Kippenhan, Praktikantin

Der erste Tag bei der Poststelle war schon sehr anstrengend. Immer von einem Gebäude zum anderen, die Eingangspost in die verschiedenen Fächer legen, die Ausgangspost wieder mitnehmen usw. Später war ich dann aber total von dem Briefschneider begeistert…

Nach der Mittagspause ging’s dann zum Empfang, wo es so gut roch 🙂 Dort habe ich Einladungen am PC geschrieben.

Die Woche drauf war ich bei der Angebotsbearbeitung. Da wurde mir alles erklärt, um welche Produkte es sich eigentlich handelt und was man mit denen macht. Das andere was ich alles gemacht habe, hat sich zwar oft wiederholt, aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht.

Die 3. Woche war ich eins neben an, bei der Auftragsbearbeitung. Dort waren die Leute sehr oft am Telefon und man hat auch viel dazu gelernt.

Die 4. Woche im Bereich Marketing, was mir bisher am meisten gefallen hat. Dort habe ich viel mit Englisch zu tun gehabt und das ist ganz zufällig das Fach, das ich am meisten mag und auch am besten beherrsche. Mir wurde viel erklärt und ich wusste gleich Bescheid. Aber im Großen und Ganzen gefällt es mir bei Schöck sehr, sehr gut. Alle sind nett und ich fühle mich hier total wohl.

Mal schauen, wie es nächste Woche wird 🙂

2 Kommentare

Thomas
04. Oktober 2013 um 02:27

okokoookk

Wolfi
04. Oktober 2013 um 02:28

hi, gut gut

Kommentare schreiben

wird veröffentlicht
wird nicht veröffentlicht