Rosa Demirlikaya

Schöck bleibt im Gespräch, Neuheiten zur BAU auf der Pressekonferenz

Die Zeit seit der Vor-Pressekonferenz im Oktober ist nach wochenlangen Vorbereitungen wie im Flug vorübergegangen! Und am Dienstag 19. Januar 15:00 Uhr war es soweit – die Pressekonferenz von Schöck startete!

28 Journalisten sind gekommen, viele bekannte aber auch einige neue Gesichter waren dabei. Über Ihre Teilnahme haben wir uns sehr gefreut!

Als Pressesprecher übernahm Wolfgang Ackenheil die Begrüßung und die Vorstellung der Redner und läutete somit die Pressekonferenz ein.

Auf der Pressekonferenz, BAU 2011 in München, v.l. Martin Lamprecht, Sven Ustrabowski und Dr. Peter Kaiser

Sven Ustrabowski gab, als Mitglied der Geschäftsleitung, einen Überblick zur Entwicklung von Schöck in den letzten zwei Jahren und ging dabei auch auf die Finanzkrise ein. Sein Schwerpunkt lag auf dem wachsenden Geschäftsfeld ComBAR®. Er erläuterte hierbei die Einsatzgebiete und gab Referenzobjekte an. Das Abspielen des Crashtest-Films gab ein eindrucksvolles Bild zur Leistungsfähigkeit des Materials wieder.

Martin Lamprecht, Leiter des Competence Centers Wärmedämmung, führte die Journalisten als nächster Redner aus Übersee wieder zurück nach Europa in die bekannte Balkonwelt. Er erwähnte explizit die strengen und weiterhin wachsenden Ansprüche an den Wohnkomfort aber auch an die Energieeffizienz, die bei Balkonen immer bedeutender werden. Und erinnerte in diesem Zusammenhang an das Zwei-Jährige Jubiläum des Isokorb® XT. Dieser hatte auf der Pressekonferenz der letzten BAU seinen Startschuss und gilt bis heute als Vorreiter auf dem Markt. Zudem erwähnte er die neue Zulassung des Isokorb® KS für Stahlbeton-Stahl-Konstruktionen und kündigte die Zulassung für den Isokorb® KST bei reinen Stahlkonstruktionen an. Die Vorstellung des Isokorb® Typ R war eine der größeren Neuigkeiten. Im Hinblick auf die wachsende Bedeutung der Bestandsanierung im Gebäude ist dieser Typ zukunftsweisend. Denn auch bei der Sanierung von Gebäuden gilt: Um erhöhte Energieverluste zu vermeiden, müssen Wärmebrücken effektiv minimiert werden.

Wo wir uns bei der Vor-PK im Oktober noch zurückgehalten haben, wurden die Journalisten nun aus erster Hand ausgiebig informiert: Die Gründung der Schöck Balkonsysteme GmbH. Dr. Peter Kaiser, Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleiter für Systemmanagement und Marketing, stellte die kleine Schwester der Bauteile vor. Das Konzept setzt neue Maßstäbe! Balkone gehören heute zum Standard und Wohnkomfort wird zunehmend darüber definiert. Keiner möchte auf einen Balkon verzichten. Doch nicht jede Wohnung besitzt einen. So werden diese Altbauten ohne Balkon oft zum „Ladenhüter“ und Eigentümer haben es schwer, diese Wohnungen zu vermieten. Die Balkone nachträglich an das Gebäude anzubringen und den Bauherren von der Idee bis hin zum fertigen Balkon zu unterstützen ist seit Mitte 2010 die Aufgabe der Schöck Balkonsysteme GmbH.

Die Pressekonferenz war nach 45 Minunten vorbei. Und wir, das Presseteam, freuen uns über zufriedene Gesichter. In Einzelgesprächen wurden einige Themen noch vertieft, über Innovative Baulösungen.

Das Presseteam rund um die BAU 2011 v.l. Ebba Stoffregen und Mareike Quassowski von Dako PR, Wolfgang Ackenheil, Sabine Funk und Rosa Weimer von Schöck


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen