Wolfgang Ackenheil

Die Vorboten zur BAU

Wie heißt es so schön: große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus! Das gilt bei Schöck beispielsweise für die große Baufachmesse BAU, die im Januar nächsten Jahres in München stattfindet.

Für unser Presseteam ist es das Ereignis schlecht hin. Hier treffen wir die gesamte Journalistenwelt der Baufachpresse. Bereits am 28./29. Oktober konnten wir uns einen kleinen Vorgeschmack dafür einholen. Denn an diesen Tagen war die Halle B0 der Ort der Vorpressekonferenz zur BAU. Insgesamt 170 Unternehmen und rund 150 Journalisten aus dem In- und Ausland waren vertreten. Gemeinsam mit unserer PR-Assistentin Rosa Weimer haben wir uns den Fragen der Journalisten gestellt. Jedes Unternehmen hatte dazu einen eigenen Tisch. Das Prinzip ist mit dem eines großen Speed-Datings vergleichbar.

An unserem Tisch konnten wir von Journalisten besucht und mit Fragen gelöchert werden. Nur nicht im Eiltempo sondern verteilt über zwei Tage.

Und es hat sich gelohnt. Wir hatten insgesamt 25 Journalistenkontakte und auf ihre Frage: „Was gibt’s Neues bei Schöck zur BAU?“ konnten wir sie mit allerlei Neuheiten zu Isokorb® und ComBAR® bedienen. Etwas zurückhaltender waren wir mit den Balkonsystemen. Nicht, dass wir nichts zu sagen hätten. Nein. Um Spannung aufzubauen, soll die Vorstellung des neuen Unternehmens erst zur Pressekonferenz am 18. Januar um 15 Uhr erfolgen. Alle unsere Top-Journalisten sind an unserem „Speed-Dating“ Tisch vorbeigekommen. Besonders erfreulich war, dass sich der Kreis zu unseren Internationalen PR-Agenturen in Frankreich, Polen und Österreich geschlossen hat. Denn auch aus diesen Märkten waren Journalisten der großen Baufachzeitschriften vertreten. Neue Kontakte konnten wir nach Kroatien aufbauen. Hier stehen wir noch am Anfang der Pressearbeit. Für unser Presseteam war es der Auftakt unserer Pressearbeit zur BAU. Nun freuen wir uns auf das nächste Treffen mit den Journalisten. Dann aber nicht am Tisch K7 sondern auf unserem Messestand und bei der Pressekonferenz.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen