Wolfgang Ackenheil

Die Sonne im Tank

Nebelschwaden. Graue Herbsttage. Schon wächst der Hunger nach Sonne. Den hatten die letzten Wochen auch die Trauben in unseren Weinbergen direkt vor der Haustür von Schöck. Wo nicht nur innovative Baulösungen gedeihen. Und sie sind satt geworden. Reichlich.

Rebhaenge_in_unserer_Gegend

Rebhänge in unserer Gegend

Eine alte Winzerregel hat recht behalten, die sagt  „Sankt Galles hon de Trauwe alles.“ (Auf Hochdeutsch: am St. Galles-Tag (16. Oktober) haben die Trauben alles). Alles das, was eine gute reife Traube ausmacht, damit daraus ein edler Tropfen gelingt.

Die Voraussetzungen waren dieses Jahr hier im Baden-Badener Rebland ideal. Der Herbst war sonnig, kühl und trocken. Die Trauben konnten so noch reichlich Aromastoffe und Zucker aufbauen, was sich später in vollmundigem Genuss und hohen Qualitätsstufen niederschlagen wird. Die Weinlese konnte hier schon frühzeitig beginnen, angefangen mit der Rotweinsorte Regent. Gefolgt von Müller-Thurgau und den Hauptrebensorten Riesling und Spätburgunder. Aber auch Grauburgunder und Weissburgunder haben hier ihren Platz gefunden.

Rebsorte Riesling

Rebsorte Riesling

Rebsorte Spätburgunder

Rebsorte Spätburgunder

Was ist denn Ihre Lieblingssorte? Haben Sie schon Weine aus unserer Region verkostet? Ganz gleich welche – es lohnt sich zu probieren. Denn die ersten Messungen der Winzer aus den Traubenbütten ergaben Werte von über 90 und beim Spätburgunder teilweise bis zu 110 Grad Öchsle (Zuckergehalt). Das heißt von der Qualität der Weine – Spätlese aufwärts. Zum Vergleich: die Qualitätsstufe Kabinett beginnt ab 73 Grad, Spätlese ab 85 Grad und Auslese ab 95 Grad. Damit hat sich das mühsame Auf und Ab im Rebberg gelohnt. Nun heißt es Geduld haben, bis der Wein aus den Kellern gereift als fertiges Produkt in Flaschen abgefüllt den sonnigen Herbst wieder aufleben lässt. Gerade dann wenn der Hunger nach Sonne wieder wächst. Im nächsten Sommer beim Sonnenuntergang auf dem Balkon. „Und daß der Wein erfreue des Menschen Herz…“ Psalm 104,15. Na dann Prost. Kommen Sie gut durch den Winter. Mit ein paar sonnigen Gedanken. Oder bloggen Sie mit Weinexperten unter wein.germanblogs.de oder www.mehrwein.de.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen