Wolfgang Ackenheil

Europa sucht Zeichen der Hoffnung in Warschau

In Zeiten der Wirtschaftskrise und negativen Konjunkturdaten suchen die Unternehmen nach Fakten für ihre neuen Planungen. Zahlen als Zeichen der Hoffnung. So war es nicht überraschend, dass es bei der Euroconstruct-Konferenz am 05.06.2009 in Warschau eine rege Teilnahme gab. Sie kennen Euroconstruct? Dies ist im Kern ein Netzwerk von 19 europäischen Marktforschungsunternehmen. Auf zwei Konferenzen pro Jahr wird über die Entwicklung in der Bauwirtschaft berichtet. Beleuchtet werden dabei der Wohnbau (residential buildings), der Industrie- und Gewerbebau (non-residential buildings) sowie Tief-, Verkehrs- und Infrastrukturbau (civil engineering). Gastgeberland dieser Konferenz war Polen. Der polnische Baumarkt stand daher mit einigen Vorträgen im Mittelpunkt. Auch für Schöck ist Polen ein wichtiger Markt.

Haus der Technik in Warschau

Haus der Technik in Warschau

Für mich war es das erste Mal auf der Konferenz und ich war sehr gespannt. Gemeinsam mit etwas über 100 Teilnehmer aus 20 europäischen Ländern lauschte ich im Haus der Technik in Warschau gespannt den englischsprachigen Vorträgen von insgesamt 12 Referenten aus dem Euroconstruct-Raum. Die geographischen Grenzen sind dabei Portugal, Skandinavien, Polen und Italien. Auch die Länder außerhalb der Euroconstruct-Zone wurden beleuchtet – allen voran der Bauriese Russland, der von der Krise aber auch nicht verschont bleibt.

Es war leicht in Kontakt zu kommen. Ob am Konferenztisch oder in Gesprächen in der Pause. Die Bilder sind überall ähnlich. Jeder hofft auf eine Entspannung, die aber so richtig erst ab 2011 eintreten wird. Die meisten Länder gehen anhand der Daten davon aus, dass in 2009 das Tief erreicht ist und in den nächsten beiden Jahren die Zahlen sich langsam bessern. Abhängig vom Land. Und abhängig vom Bausegment. Wer auf Renovierung und Sanierung setzt, hat auf jeden Fall ein gutes Standbein zum Ausgleich des mehr krisengeschüttelten Neubaus. Vielleicht gibt es bald bessere neue Nachrichten bei der nächsten Euroconstruct-Konferenz. Diesmal in der Schweiz in Zürich.


  Weiterempfehlen Mail Facebook
Kommentar verfassen